Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 6/2009

Environmental Management 6/2009

Climate Change Adaptation for the US National Wildlife Refuge System

Zeitschrift:
Environmental Management > Ausgabe 6/2009
Autoren:
Brad Griffith, J. Michael Scott, Robert Adamcik, Daniel Ashe, Brian Czech, Robert Fischman, Patrick Gonzalez, Joshua Lawler, A. David McGuire, Anna Pidgorna

Abstract

Since its establishment in 1903, the National Wildlife Refuge System (NWRS) has grown to 635 units and 37 Wetland Management Districts in the United States and its territories. These units provide the seasonal habitats necessary for migratory waterfowl and other species to complete their annual life cycles. Habitat conversion and fragmentation, invasive species, pollution, and competition for water have stressed refuges for decades, but the interaction of climate change with these stressors presents the most recent, pervasive, and complex conservation challenge to the NWRS. Geographic isolation and small unit size compound the challenges of climate change, but a combined emphasis on species that refuges were established to conserve and on maintaining biological integrity, diversity, and environmental health provides the NWRS with substantial latitude to respond. Individual symptoms of climate change can be addressed at the refuge level, but the strategic response requires system-wide planning. A dynamic vision of the NWRS in a changing climate, an explicit national strategic plan to implement that vision, and an assessment of representation, redundancy, size, and total number of units in relation to conservation targets are the first steps toward adaptation. This adaptation must begin immediately and be built on more closely integrated research and management. Rigorous projections of possible futures are required to facilitate adaptation to change. Furthermore, the effective conservation footprint of the NWRS must be increased through land acquisition, creative partnerships, and educational programs in order for the NWRS to meet its legal mandate to maintain the biological integrity, diversity, and environmental health of the system and the species and ecosystems that it supports.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2009

Environmental Management 6/2009 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise