Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2011 | Original Article | Ausgabe 4/2011

Environmental Earth Sciences 4/2011

Groundwater flow modeling and particle tracking for chemical transport in the southern Voltaian aquifers

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 4/2011
Autor:
Sandow Mark Yidana

Abstract

Groundwater is the major source of water supply for most uses in the rural settlements in Ghana. A groundwater flow model was calibrated for some aquifers of the southern Voltaian sedimentary system under steady-state conditions. The objective was to determine estimates of the hydraulic conductivities of the different hydrostratigraphic units of the southern Voltaian, and the distribution of recharge from precipitation. Data on the stable isotopes of oxygen and hydrogen from the study area suggest that groundwater recharge in the area is from rainfall. The calibrated steady-state model suggests that aquifer hydraulic conductivities in the study area range from 1.19 to 6.3 m/day. Hydrostratigraphic unit specific hydraulic conductivities are discussed. The calibrated recharge ranges from 3.81e−05 m/day to 6.0e−04 m/day, which represents 0.9–6% of the precipitation in the form of rainfall. Six distinct flowpaths have been defined using particle tracking. The particle tracking simulation suggests travel times in the range of 380 to 5,199 years from recharge areas to discharge areas along the flowpaths identified. A contaminant dropped at the recharge areas in the central sections of the model area would travel at these rates along the flowpaths, assuming that advection is the dominant transport process. Inverse geochemical modeling indicates the dissolution of albite, K-feldspars and anorthite, respectively, along flowpaths I and IV. The inverse modeling along flowpaths I and IV suggest the dissolution of albite, K-feldspar and anorthite, respectively, at 1.085e−06, 3.16e−08 and 3.168e−07 mmol/year.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2011

Environmental Earth Sciences 4/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise