Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Report | Ausgabe 5/2016 Open Access

Hydrogeology Journal 5/2016

Interaction of various flow systems in small alpine catchments: conceptual model of the upper Gurk Valley aquifer, Carinthia, Austria

Zeitschrift:
Hydrogeology Journal > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Sylke Hilberg, Franz Riepler

Abstract

Small alpine valleys usually show a heterogeneous hydraulic situation. Recurring landslides create temporal barriers for the surface runoff. As a result of these postglacial processes, temporal lakes form, and thus lacustrine fine-grained sedimentation intercalates with alluvial coarse-grained layers. A sequence of alluvial sediments (confined and thus well protected aquifers) and lacustrine sediments (aquitards) is characteristic for such an environment. The hydrogeological situation of fractured hard-rock aquifers in the framing mountain ranges is characterized by superficially high hydraulic conductivities as the result of tectonic processes, deglaciation and postglacial weathering. Fracture permeability and high hydraulic gradients in small-scaled alpine catchments result in the interaction of various flow systems in various kinds of aquifers. Spatial restrictions and conflicts between the current land use and the requirements of drinking-water protection represent a special challenge for water resource management in usually densely populated small alpine valleys. The presented case study describes hydrogeological investigations within the small alpine valley of the upper Gurktal (Upper Carinthia, Austria) and the adjacent Höllenberg Massif (1,772 m above sea level). Hydrogeological mapping, drilling, and hydrochemical and stable isotope analyses of springs and groundwater were conducted to identify a sustainable drinking-water supply for approximately 1,500 inhabitants. The results contribute to a conceptual hydrogeological model with three interacting flow systems. The local and the intermediate flow systems are assigned to the catchment of the Höllenberg Massif, whereas the regional flow system refers to the bordering Gurktal Alps to the north and provides an appropriate drinking water reservoir.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Hydrogeology Journal 5/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise