Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Paper | Ausgabe 2/2011

Biodiversity and Conservation 2/2011

Monitoring population and gene pool dynamics of the annual species Capsella bursa-pastoris (Brassicaceae): a review of relevant species traits and the initiation of a long-term genetic monitoring programme

Zeitschrift:
Biodiversity and Conservation > Ausgabe 2/2011
Autoren:
Barbara Neuffer, Karl-Georg Bernhardt, Herbert Hurka, Matthias Kropf

Abstract

Species that colonise habitats on an annual basis are important for studying and understanding evolutionary changes and adaptations in the course of environmental shifts, caused, for instance, by global change phenomena. These species are characterised by a weedy ecology enabling them to react fast to environmental changes. As a model species, we selected Capsella bursa-pastoris (Brassicaceae, Shepherd’s Purse), which is annual to biennial, predominantly selfing and closely related to the genetic model plant Arabidopsis thaliana. Differentiation and adaptation in C. bursa-pastoris are shortly reviewed. Based on this knowledge, two Botanical Gardens are currently arranging long-term sites characterised by annual ploughing for the genetic monitoring of C. bursa-pastoris. Demographic parameters will be monitored as well, i.e. different life-cycle phases such as flowering, fruiting, and the soil seed bank. Furthermore, seeds of at least 20 individuals will be sampled per year. Isozyme analyses, flow cytometry, AFLPs, SNPs as well as microsatellites will be utilised to characterise changes in genetic diversity patterns over time. In general, the objective of our genetic monitoring of C. bursa-pastoris is to address the following questions: In the light of future research, our objectives are to study whether the genetic structure and diversity of C. bursa-pastoris alter over time, whether a possible invasion of ecotypes/genotypes of Sheperd’s purse is traceable using genetic markers, and whether it is possible to relate variation in reproductive patterns to respective candidate genes, which may be useful for monitoring.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Biodiversity and Conservation 2/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise