Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016

Contamination status and assessment of urban and non-urban soils in the region of Sulaimani City, Kurdistan, Iraq

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 16/2016
Autoren:
Mohammad Said Hamma Khorshid, Sören Thiele-Bruhn
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s12665-016-5972-z) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Soil contamination, especially in urban areas, is a globally increasing threat. Yet, knowledge on the status of urban soils in recently and rapidly developing regions and semiarid areas is still scarce. In this study, soils were investigated from Sulaimani city that underwent rapid growth and urbanization in past decades. Properties and contamination of 91 topsoils from 11 areas of different anthropogenic impact were determined. Differences between urban and non-urban soils were attributed by principal component analysis to differences in contents of pedogenic oxides, carbonate, organic nitrogen and carbon, pH and CEC. Also total contents of potentially toxic elements (PTE) were higher; mean contents of Cd, Pb, Cu and Zn in urban soils were 0.35, 51.8, 78.6 and 163.0 mg kg−1. The PTE contents increased with traffic volume and industrial emissions. The anthropogenic origin of contamination was further evidenced by significant enrichment of PTE in the top 0–5 cm compared to deeper topsoil layers. Additionally, mobility of PTEs was low in the clayey, alkaline soils. Contamination was substantially lower compared to many other cities, being explained by the short history of urban development in Sulaimani. Correspondingly, contents of polycyclic aromatic hydrocarbons were mostly not detectable. Contamination with PTEs was assessed using pollution indices and classified as ‘moderate’ to ‘considerable’ in roadside soils and significant’ to ‘very high’ in soils from industrial areas, depending on the single element. Toxicity indices >0.5 revealed that adverse effects on ecosystem functions must be expected at several urban and especially industrial sites.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 43 kb)
12665_2016_5972_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise