Skip to main content
main-content

Risikomanagement

weitere Zeitschriftenartikel

01.10.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2019

Rechtliche Grundlagen

des staatlichen Geheimschutzes

Dieser Artikel stellt die Grundzüge des nationalen Geheimschutzrechts dar. Der Fokus liegt dabei auf den gesetzlichen und untergesetzlichen Regelungen des Bundes. Im Kontext des Schwerpunktthemas ,,VS-Zulassung‘‘ wird die Verankerung der …

Autoren:
Vera Lange, Dr. Melanie Winkler

01.09.2019 | Schlaglicht | Ausgabe 9/2019

Belastungsprobe

Erfolgsfaktoren für die Transportlogistik bei großen Infrastrukturprojekten – eine Case Study über Risk Consulting und Loss Prevention von Siemens
Autoren:
Klaus Mensch, Ralf Bussing

01.09.2019 | Schlaglicht | Ausgabe 9/2019

Wenn das Herz der Produktion still steht

Autor:
Alexander Lubbadeh

01.09.2019 | Schlaglicht | Ausgabe 9/2019

„Das Marktumfeld ist heute viel komplexer als in der Vergangenheit“

Hannover-Rück-Vorstand Michael Pickel über neue Geschäftspotenziale und Kooperationen mit Insurtechs
Autor:
Michael Pickel

01.09.2019 | Trends & Innovationen | Ausgabe 9/2019

„Die deutsche Politik müht sich seit Jahren mit verschiedenen Rentenreförmchen ab“

Kommentar von Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand und Donato Di Dio, Junior-Referent Kapitalmarktpolitik und Digitalisierung, Deutsches Aktieninstitut
Autoren:
Dr. Christine Bortenlänger, Donato Di Dio

01.09.2019 | Wasser | Ausgabe 9/2019

Geodatenbasiertes Dokumentationsverfahren für Starkniederschlagsereignisse und weiterführende Untersuchungen zur detaillierten Gefährdungsanalyse

Die Dokumentation von Starkniederschlagsereignissen und deren Auswirkungen ist von essenzieller Bedeutung für ein effektives Risikomanagement. Die raumzeitliche Verknüpfung von Niederschlagsradardaten, automatisiert verorteten …

Autoren:
M. Sc. Julian Hofmann, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

01.08.2019 | Aufsätze | Ausgabe 15/2019

VersicherungsRecht Aufsätze - 15/2019

Autoren:
Prof. Dr. Christoph Brömmelmeyer, Dr. Kai-Michael Goretzky, Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther, VersR Redaktion

01.08.2019 | Branche | Ausgabe 8/2019

Kein Grund zur Panik

Ob die Briten am 31. Oktober aus der EU austreten und wenn ja, unter welchen Umständen, ist auch nach dem Rücktritt von Premierministerin May völlig unklar. Doch ungeachtet dessen hat sich die deutsche Versicherungsbranche auf den Brexit …

Autor:
Elke Pohl

01.08.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2019

Datenschutz-Folgenabschätzung in der Praxis

Herausforderungen bei der Implementierung eines innovativen Instruments der DSGVO

Die Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) ist eines der innovativen Instrumente der DSGVO, das helfen soll, Risiken für die Betroffenenrechte systematisch zu erkennen und frühzeitig zu behandeln. Der Erfolg des Instruments hängt allerdings davon …

Autoren:
Dr.-Ing. Michael Friedewald, Prof. Dr. rer. nat. Ina Schiering, PhD Nicholas Martin

01.08.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2019

Innovationen der DSGVO in der Praxis

Organisation des Datenschutzes in Unternehmen

Unternehmen müssen systematische Lösungen für die Datenschutz-Risikobewertung finden, die die DSGVO in verschiedenen Bestimmungen verlangt. Wie können Unternehmen eine systematische Datenschutz-Risikobewertung vornehmen? Wie passen diese in die …

Autor:
Dr. Joachim Rieß

01.08.2019 | Unternehmen & Management | Ausgabe 8/2019

Meister der Daten

Als bekennende Nachdenker lassen sich Aktuare nur ungern unterbrechen. Sie finden kleinste Rechenfehler und befruchten Diskussionen mit präzisen Argumenten. Hilft oder stört da die Digitalisierung? Coyas Perspektive der digitalen Revolution in der Versicherungsmathematik
Autor:
Philipp Miehe

22.07.2019 | Originalbeitrag | Ausgabe 1-2/2018 Open Access

Einblicke in die Gründe für nicht-normalverteilte Immobilienrenditen: eine explorative Untersuchung deutscher Wohnimmobilienportfolios

Dass die Renditen von direkten Immobilieninvestments nicht normalverteilt sind, gilt als erwiesen. Aber warum Immobilienrenditen nicht normalverteilt sind, wurde bisher kaum erforscht. Das ist erstaunlich, denn die Normalverteilung wird in …

Autoren:
Patrick Krieger, Carsten Lausberg, Kristin Wellner

19.07.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2019

Informationssicherheit – lean & agil

Informationssicherheit und Datenschutz sind omnipräsent. Die steigende Bedrohungslage sowie gesetzliche Anforderungen und Wettbewerbsdruck erfordern ein gemanagtes und systematisches Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) entsprechend ISO …

Autoren:
Inge Hanschke, Clemens Schwarz

01.07.2019 | Wissen – Internet of things | Ausgabe 3/2019

Design Thinking und Lean-Startup-Prinzipien für die erfolgreiche Geschäftsmodell entwicklung im IoT-Umfeld

Autor:
Thomas Lücking

01.07.2019 | Strategie | Ausgabe 7-8/2019

Ethische Werte definieren

In der Finanzbranche spielt Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle. Für den Umgang mit dem Thema haben sich Konventionen und Praktiken entwickelt, die von deutschen Geldhäusern verstärkt berücksichtigt werden müssen.

Autor:
Henry Schäfer

01.07.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 7/2019

Kriterien: Wie Security auch für Safety verantwortlich wird

Safety-Inseln im Security-Komplex

Nahe Fukushima schien ein Atomkraftwerk seiner wesentlichsten Safety-Aufgabe nicht gerecht geworden zu sein: Durch die explodierenden Druckbehälter wurden Tausende strahlengeschädigt, die Umgebung ist für Jahrzehnte unbewohnbar geworden. Und wenn …

Autoren:
Dr. Ivo Keller, Prof. Dr. Friedrich-L. Holl

01.07.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 7/2019

Methoden: ,,Secured by definition‘‘ und die Umsetzung von Prinzipien aus dem Qualitätsmanagement

Durchgängige IT-Sicherheit durch Integration in die IT-Produktionsprozesse

IT-Sicherheit funktioniert nicht als heilendes Pflaster, das nachträglich verordnet und zur Anwendung gebracht wird. Und natürlich muss man die Sicherheit schon ganz zu Anfang im Auge haben (,,security by design‘‘). Doch das ist nicht ausreichend …

Autor:
Prof. Dr. Eberhard von Faber

01.07.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 7/2019

Architekturen: Sicherheit im Internet der Dinge (IoT)

Ein sicheres IoT erfordert neue Denkweisen

IoT-Systeme sind immer mehr Bestandteil unseres täglichen Lebens, ob zum Energiesparen in den Gebäuden, in denen wir arbeiten, zur Steuerung in den Autos, die wir fahren, oder bei uns zu Hause, wo unser Kühlschrank uns darauf aufmerksam macht …

Autor:
Dr. Angelika Steinacker

01.07.2019 | Schlaglicht | Ausgabe 7/2019

„Auch die besten Tools ändern allein keinen Prozess“

Joachim Ullerich, Head of Insurance and Public Services NTT Data Deutschland, über veraltete Strukturen und kommende Standards
Autor:
Michael Stanczyk

01.07.2019 | Politik & Regulierung | Ausgabe 7/2019

Sein wie Greta Thunberg

Unter den Eindrücken des Klimawandels und der globalen Erwärmung stehen Versicherer zunehmend unter Druck, Teil einer nachhaltigen Finanzwirtschaft zu sein. Aufsichtsbehörden arbeiten erste konkrete Vorgaben für die Branche aus. Was sich hinter dem Begriff der Nachhaltigkeit tatsächlich verbirgt, bleibt allerdings häufig schleierhaft
Autoren:
Christoph Schellhas, Olga Rotärmel

01.07.2019 | Unternehmen & Management | Ausgabe 7/2019

„Ursachenforschung wird deutlich komplexer“

Jürgen Weichert, Head of Global Product Development Liability der AGCS, über die Probleme bei der 3-D-Druck-Schadensermittlung
Autor:
Jürgen Weichert

01.07.2019 | Unternehmen & Management | Ausgabe 7/2019

„Das Backoffice ist für kleine Makler ein hoher Kostenpunkt“

Michael Reeg, CEO der Hoesch & Partner GmbH, und Mathias Pahl, Head of Corporate Risk and Broking bei Willis Towers Watson, über die Spezialisierung von Maklern
Autor:
Elke Pohl

01.06.2019 | Consulting | Ausgabe 6/2019

Digitalisierung - Wie hilfreich sind Lösungen ausländischer Verwaltungen?

Von Vorbildern lernen ist eine bewährte Strategie, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen. Dabei lohnt sich ein Blick ins Ausland. So erleichtert ein spezielles Softwaretool den türkischen Kommunen die kommunale Arbeit.

Autor:
Dr. Klaus Richter

01.06.2019 | Unternehmen & Management | Ausgabe 6/2019

Verborgenes Risiko

Stille Cyberexponierungen in konventionellen Schaden-/Unfallversicherungen für Unternehmen sorgen bei Kunden, Maklern und Versicherern gleichermaßen für Unbehagen. Wie geht man neue Wege im Underwriting, um Transparenz für alle Beteiligten zu schaffen?
Autor:
Chris Fischer Hirs

01.06.2019 | Märkte & Vertrieb | Ausgabe 6/2019

Auch in der Big-Data-Ära muss es Menschen geben, die kritisch hinterfragen und mit mathematischen Tests überprüfen

Dr. Guido Bader, neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung, über Nachwuchsprobleme in einem Schlüsselbereich der Versicherungsbranche
Autor:
Monika Lier

01.06.2019 | Köpfe & Positionen | Ausgabe 6/2019

Zur Debatte

„Wer Ende April die Schlagzeilen verfolgte, hätte in Panik verfallen können“
Autor:
Thomas Gehrke

01.06.2019 | Ausgabe 6/2019

Kurz kommentiert

Autoren:
Joachim Ragnitz, C. Katharina Spieß, Torsten J. Gerpott, Thorsten Schulten

01.05.2019 | Strategie | Ausgabe 5/2019

Mit Organisation experimentieren

Product Owner und Scrum Master rütteln am Bild der starren Hierarchien in Banken und Sparkassen. Mit neuen Rollenbildern in IT, Produktentwicklung und Vertrieb sollen Innovationen in den Finanzinstituten vorangetrieben werden.

Autoren:
Anja Kühner, Anita Kluck

01.05.2019 | Aufsätze | Ausgabe 5/2019

Evaluation von Security-Awareness-Maßnahmen

Schulungen, Webtrainings und andere Maßnahmen sind wichtig für das Wecken und Wachhalten des Sicherheitsbewusstseins im Unternehmen. Nicht immer erreicht man mit diesen Maßnahmen jedoch den gewünschten Erfolg. Mithilfe einer strukturierten …

Autor:
Dr. Stefan Beißel

26.04.2019 | Schwerpunkt

Searching-Tool für Compliance

Textanalyse für die Personenüberprüfung im Finanzbereich

Text ist immer noch die vorherrschende Kommunikationsform der heutigen Geschäftswelt. Techniken des Textverstehens erschliessen vielfältiges Wissen zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Menschen und Maschinen. In der letzten Zeit haben das …

Autor:
Urs Hengartner

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Ein holistischer Modellansatz für ein multifunktionales Starkregenrisiko-Informationssystem

Die jüngsten Unwetterereignisse im Mai und Juni 2018 haben uns erneut vor Augen geführt: Starkregeninduzierte Überflutungen können überall, plötzlich und zum Teil sehr lokal mit variablen Ausprägungen und Schadensfolgen auftreten. Bislang fehlt es …

Autoren:
M. Sc. Julian Hofmann, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

01.04.2019 | Forschung | Ausgabe 4/2019

Kostenmanagement als Teil des integrierten Managements von Wildbacheinzugsgebieten in Serbien: Fallstudie Topčider-Fluss

Am Beispiel eines Projekts für integrierte Verbauung des Einzugsgebiets des Topčider-Flusses in Serbien wurden im Rahmen des Kostenmanagements, das Teil der Risikoanalyse ist, die Sicherheitsrücklagen berechnet. Für die Berechnung der Rücklagen …

Autoren:
M. Sc. Dipl.-Ing. Aleksandar Baumgertel, Prof. Dr. Nada Dragovi, Uni. Doc. Dr. Tijana Vulevi, Uni. Doc. Dr. Sara Luki

01.04.2019 | Branche | Ausgabe 4/2019

Mensch ist und bleibt Schwachstelle

Cyber-Attacken sind mittlerweile das Geschäftsmodell organisierter Krimineller. Die daraus resultierenden Schäden sind vielfältig und oft treten mehrere gleichzeitig auf. Phishing ist die häufigste Angriffsmethode für Cyber-Attacken.

Autor:
Bernhard Rudolf

01.04.2019 | Branche | Ausgabe 4/2019

Wie BRSG ein Erfolg werden kann

Glaubt man einer aktuellen Studie, waren die Sozialpartner schon früh bereit, ein bAV-Modell nach dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) zu vereinbaren. Demnach vermuten zwei Drittel der befragten Gewerkschaftsvertreter und 46 Prozent der …

Autor:
Elke Pohl

01.04.2019 | SPECIAL | Ausgabe 4/2019

Projekte agil steuern

Finanzinstitute müssen bei der Softwareentwicklung aufholen. Neue Dienstleistungen sollen innovativer und früher marktreif werden. Agile Methoden können dabei helfen, doch die Steuerung gleicht einem Hochseilakt.

Autor:
Anita Kluck

01.04.2019 | SPECIAL | Ausgabe 4/2019

Bankmitarbeiter werden mobil

Intelligente Applikationen für Smartphones und Tablets verändern die Kommunikation in Deutschlands Geldhäusern. Der Austausch wird effizienter und nutzerfreundlicher, was zu entspannterem Arbeiten führen kann.

Autor:
François Baumgartner

01.04.2019 | Wasser | Ausgabe 4/2019

Multifunktionale Küstenschutzräume im Rahmen eines Küstenrisikomanagements

Eine Weiterentwicklung des bestehenden linienhaften Küstenschutzes hin zu mehr in der Fläche orientierten Küstenschutzkonzepten wird vorgestellt. Der Hauptdeich als wichtigster Bestandteil des Schutzsystems wird hierbei durch Strukturen in der …

Autoren:
Dr. Frank Ahlhorn, Dr. Jürgen Meyerdirks

01.04.2019 | Wissen – CyberSecurity | Ausgabe 2/2019

Biometrie 2.0 – Sicherheit durch kontinuierliche Authentifizierung

Angewandte Sicherheit
Autoren:
Sebastian Mayer, Werner Thalmeier, Karl-Otto Feger, Frank Reiländer, Dirk Rosenau

28.03.2019 | Aufsatz | Ausgabe 2/2019

Filmregisseurinnen und Filmregisseure in Deutschland

Strukturen und Logik eines heteronomen Berufsfeldes

Ausgehend von der Annahme, dass Filme gesellschaftliche Machtverhältnisse ausdrücken und auch deren Wirklichkeitskonstruktionen das Ergebnis einer Auseinandersetzung um legitime Sinnmuster sind, fragt dieser Aufsatz nach Strukturen und Logik des …

Autor:
Dr. Thomas Wiedemann

01.03.2019 | Vertriebspraxis | Ausgabe 3/2019

Wenig Hoffnungsschimmer, mehr Land unter

Wie sieht die Zukunft der Vermittler aus? Mit welchen Themen müssen sie sich künftig beschäftigen? Viele von ihnen fühlen sich von den aktuellen Entwicklungen überfordert, haben Angst vor den neuen Wettbewerbern, vor der Zukunft. Eine Fachtagung …

Autor:
Markus Dornseifer

01.03.2019 | Branche | Ausgabe 3/2019

Reizthema Run-off

Die Abwicklung von Beständen der Lebensversicherer wird in Politik und Öffentlichkeit in erster Linie kritisch betrachtet. Wer genau hinschaut, erkennt aber auch Chancen.

Autor:
Stefan Wehr

01.03.2019 | Unternehmenssteuerung | Ausgabe 2/2019

Organisationale Resilienz im Sanierungsfall bewerten

Steckt eine Organisation oder ein Unternehmen in der Krise, ist Widerstandsfähigkeit, sogenannte Resilienz, gefragt. Resiliente Unternehmen können sich besser von Krisen erholen, da sie von ihnen lernen. Bei der Bewertung der Sanierungsfähigkeit …

Autor:
Pia Niessen

01.02.2019 | Strategie | Ausgabe 2-3/2019

Finanzaufseher warnen vor Klimarisiken

Viele Folgen der globalen Erwärmung sind bislang nur schwer absehbar. Unausweichlich erscheinen hingegen die steigenden Kosten für die Wirtschaft. Darüber sollten sich Geldhäuser bewusst werden und frühzeitig vorsorgen.

Autor:
Joachim Weeber

01.02.2019 | Steuerung | Ausgabe 1-2/2019

Chancen- und Risiko- Steuerung im Controlling

Der Landkreis Osnabrück hat das Haushaltsaufstellungsverfahren sowie das darauf basierende Controlling Ende 2015 um die Betrachtung der Chancen und Risiken erweitert. Dadurch wurde die finanzielle Resilienz deutlich gestärkt und …

Autor:
Florian Rechtien

01.02.2019 | Titel | Ausgabe 1-2/2019

Strohfeuer oder Dauerbrenner?

Wie gelingt der Sprung von einzelnen Prozessoptimierungsprojekten hin zum Prozessmanagement? Anhand des Wetteraukreises werden fünf kritische Erfolgsfaktoren für eine ganzheitliche Prozessorientierung aufgezeigt.

Autoren:
Dr Gaby Beckmann , Petra Büttner , Matthias Hörmeyer

01.02.2019 | Good Practice | Ausgabe 2/2019

Sicherheit und Datenschutz im Lebenszyklus von Informationssystemen

Die Integration von Sicherheitsaspekten in den gesamten Lebenszyklus eines Informationssystems ist der Schlüssel für bessere Informationssicherheit. Die Autoren schlagen ein konkretes Vorgehen vor und geben Umsetzungsempfehlungen aus der Praxis.

Autoren:
Dr.-Ing. Kai Simon, M.Sc. Cornelius Moucha

03.01.2019 | Abhandlung | Ausgabe 4/2018

Herausforderungen und Implikationen für das Cyber-Risikomanagement sowie die Versicherung von Cyberrisiken – Eine empirische Analyse

Der Beitrag untersucht vor dem Hintergrund einer hochdynamischen, extrem wandlungsfähigen Risikolandschaft in den Unternehmen den Status quo der Versicherung von Cyberrisiken sowie den Umgang mit solchen Gefahren im Risikomanagement. Angesichts …

Autoren:
Dirk Wrede, Thorben Freers, Johann-Matthias Graf von der Schulenburg

01.01.2019 | Titel | Ausgabe 1/2019

Mehr Gewicht für Online-Portale

Die Globalisierung, getrieben durch eine unaufhörliche Digitalisierung, verwandelt Geschäftsmodelle in Windeseile. Versicherer und Versicherungsmakler, die für Gewerbe und Industrie tätig sind, müssen sich diesem Wandel mit flexiblen Konzepten …

Autor:
Uwe Schmidt-Kasparek

01.01.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2019

Meine Daten, meine Kontrolle

Die DS-GVO gibt uns die Mittel an die Hand, die eignen Rechte durchzusetzen. Ohne mit der Vergangenheit aufzuräumen, ist ein Neuanfang aber nicht möglich. Mit Vertrauensplattformen könnten wir Schritt für Schritt die Datensouveränität …

Autor:
Christian Aretz

01.12.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 12/2018

"Wir haben bereits jetzt einen globalen Fußabdruck"

Alexander von Knoop, Chief Financial Officer von Wirecard, über die Folgen des Aufstiegs in den Deutschen Aktienindex, die Bedeutung von Kundendaten und die Skepsis der Konsumenten hierzulande.

Autoren:
Christian Kemper, Angelika Breinich-Schilly

01.12.2018 | Praxis | Ausgabe 12/2018

Hochwasserrisikokommunikation in einer großen Kommune am Beispiel Dresden

In der Landeshauptstadt Dresden müssen in der Hochwasserrisikokommunikation unterschiedlichste Prozesse initiiert und aufrechterhalten werden. Zum einen sind laufende Baumaßnahmen verfahrenskonkret zu begleiten. Zum zweiten sind politische …

Autor:
Dipl.-Phys. Jens Seifert

01.12.2018 | Steuerung | Ausgabe 12/2018

Risikowahrnehmung in hessischen Kommunen

Die Begriffe Risiko und Risikomanagement sind aus der fortschreitenden Verwaltungsmodernisierung nicht mehr wegzudenken. Doch was bedeuten Risiken eigentlich für die tägliche Arbeit und wie werden sie vor Ort wahrgenommen?

Autor:
Dieter Hahn

01.12.2018 | DuD Report | Ausgabe 12/2018

Rezensionen

Autor:
Conrad-Sebastian Conrad

01.11.2018 | SPECIAL | Ausgabe 11/2018

Risikofaktor Chef

Nicht nur Mitarbeiter, auch manche Führungskraft und sogar Vorstände schieben Sicherheitsbedenken einmal beiseite. Dabei wird übersehen, dass die Angriffsfläche bei ihnen größer ist. Mit welchen Attacken Vorgesetzte rechnen müssen und wie sie sich …

Autor:
Wolfgang Eck

01.11.2018 | Technik | Ausgabe 11/2018

Geschiebeproblematik im Starkregen-risikomanagement am Beispiel Orlacher Bach in Braunsbach

Starkregenereignisse können in Wildbächen zu großem Geschiebe- und Schwemmholzanteil führen. Die hydraulisch und gewässermorphologisch sehr komplexen Vorgänge gilt es zu untersuchen, um sie anschließend im kommunalen Starkregenrisikomanagement zu berücksichtigen. 

Autor:
Andreas Ilg

01.11.2018 | Forschung | Ausgabe 11/2018

Dem Plastik auf der Spur

Plastik in der Umwelt ist ein globales Problem, das sich besonders augenscheinlich in einem wachsenden Plastikmüllaufkommen im Meer zeigt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat einen großen Forschungsschwerpunkt aufgelegt, der das Ausmaß der Problematik genauer erforschen sowie Lösungsansätze zur Minderung entwickeln soll.

Autoren:
Doris Knoblauch, Hannes Schritt, Linda Mederake, Dr. Ulf Stein

01.11.2018 | Wasser | Ausgabe 11/2018

Integriertes Wasser-Ressourcen-Management im Hessischen Ried

Der Wasserverband Hessisches Ried betreibt seit 1989 für den Leitungsverbund der Öffentlichen Wasserversorgung, für Teile der landwirtschaftlichen Beregnung und zur Stützung industrieller Entnahmen ein Integriertes Wasser-Ressourcen-Management mit den Zielen Grundwasserbewirtschaftungsplans Hessisches Ried.

Autor:
Volker Manger

01.11.2018 | Interview | Ausgabe 11/2018

„Verbundlösungen ohne Konkurrenzdenken sind gefragt“

Als einer der größten Wasserversorger in Deutschland sichert die Landeswasserversorgung (LW) in Baden-Württemberg die Trinkwasserversorgung für ca. drei Millionen Menschen. WASSER UND ABFALL sprach mit dem technischen Geschäftsführer der Landeswasserversorgung Prof. Dr.-Ing. Frieder Haakh über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserversorgung, über gerechte Wasserpreise und die Herausforderung in den nächsten Jahren qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

02.10.2018 | Beitrag/Article | Ausgabe 6/2018 Open Access

Risikomanagement ohne Risikominderung? Soziale Verwundbarkeit im Wiederaufbau nach Hochwasser in Deutschland

Umweltkatastrophen, wie zum Beispiel Hochwasser, richten zunehmend Schäden in Städten und Siedlungsgebieten in Deutschland an. Die Fähigkeit von Betroffenen, mit den Folgen einer Hochwasserkatastrophe umzugehen, wird durch ihre Verwundbarkeit …

Autoren:
Dr. Mark Kammerbauer, Dr. Christine Wamsler

01.10.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 10/2018

"Nach Silicon Sossenheim finden viele den Weg"

Markus Pertlwieser, Vorstandsmitglied der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG und Chief Digital Officer, über die Digital Factory, das Spaghetti-Problem, Mikro-Scheitern und den Mobile Moment.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2018 | Strategie | Ausgabe 10/2018

Wenn der Lehman-Konkurs heute stattfände

Vor zehn Jahren führte die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers zur globalen Finanzmarktkrise. Mittlerweile werden Geldhäuser stärker reguliert. Doch fraglich bleibt, ob die Märkte nachhaltig stabil sind und die Institute künftigen Schocks …

Autor:
Ph.D. Professor Dr. h.c. mult. Martin Hellwig

01.10.2018 | Jubiläumsbeitrag | Ausgabe 4/2018

Der Aufstieg Chinas: Innerchinesische und internationale Herausforderungen

Der Artikel reflektiert anlässlich des 40. Jahrestages des Beginns der chinesischen Wirtschaftsreformen deren Ergebnisse und betrachtet vor dem Hintergrund aktueller innen- und außenpolitischer Schwerpunktsetzungen die internationale Position …

Autoren:
Prof. Dr. Thomas Heberer, Prof. Dr. Anja Senz

01.10.2018 | Umwelt | Ausgabe 10/2018

Immobilienpreiseffekte durch Hochwassergefahren

Hochwassergefahren haben, sofern sie wahrgenommen werden, einen negativen Einfluss auf Immobilienpreise und tragen damit signifikant zur Wohlfahrtsminderung bei. Interdisziplinäre Ansätze aus dem Bauingenieurwesen und der Immobilienökonomie …

Autoren:
M. Sc. Carolin Pommeranz, Prof. Dr. Bertram I. Steininger

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Nachhaltige Informationssicherheit und Datenschutz systematisch aufbauen

Die Sicherheitsbedrohungen und die durch diese verursachten Schäden nehmen immer weiter zu. Eine an den individuellen Bedürfnissen ausgerichtete Informationssicherheit ist unerlässlich, um sowohl personenbezogene Daten als auch Geschäfts- und …

Autor:
Inge Hanschke

13.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Diffusion der Blockchain-Technologie im Bankensektor – Revolution oder Evolution?

Der Blockchain-Technologie wird aktuell bescheinigt, begünstigt durch den Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin, den Bankensektor und die Finanzindustrie massiv zu verändern. Für Unternehmen in diesem Sektor stellt sich daher die Frage nach den …

Autoren:
Jan Heinrich Beinke, Julia Samuel, Frank Teuteberg

06.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Unternehmensarchitekturen aus Sicht von IT-Risikomanagement und IT-Revision

Die Wahl der „richtigen“ Architektur im Kontext des Einsatzes von Informationssystemen in Unternehmen aller Branchen und Größen wird vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und damit der zunehmenden IT-Durchdringung der …

Autor:
Matthias Knoll

01.09.2018 | Karriere | Ausgabe 9/2018

Banker kehren London nun vermehrt den Rücken

Großbritanniens Entscheidung zum Austritt aus der Europäischen Union ist zwei Jahre her. Während die politischen Verhandlungen laufen, schicken Kreditinstitute bereits Mitarbeiter auf den Kontinent, einige auch nach Frankfurt am Main.

Autor:
Barbara Bocks

01.09.2018 | Titel | Ausgabe 9/2018

Arbeitswelten von morgen sind flexibel

Die Beschäftigungslandschaft verändert sich: Arbeitsplätze werden zeitlich und örtlich flexibler und digitaler. Ein attraktiver Arbeitgeber kümmert sich um die Weiterentwicklung jedes Einzelnen und nimmt seine Belegschaft auch mit ins digitale Zeitalter.

Autor:
Anja Kühner

01.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2018

Intelligente Kollektiv-Algorithmen in der Personalverwaltung

Betrachtung ausgewählter Problemfelder zweier fiktiver Szenarien nach Art. 22 DS-GVO

Algorithmen sind keine Zukunftsvision mehr, sondern inzwischen vollständig im Alltag und der Unternehmenswelt angelangt. Dieser Beitrag soll einige grundsätzliche Überlegungen des Datenschutzes zu Algorithmen in der Personalverwaltung anhand …

Autor:
Stefanie Wojak

01.08.2018 | Praxis | Ausgabe 7-8/2018

Personen und Firmen

Die Wasserwirtschaft des Freistaates Thüringen trauert um Klaus Heym. Tief betroffen geben wir bekannt, dass unser ehemaliger Kollege Dipl.-Ing. (FH) Klaus Heym in seinem 92. Lebensjahr friedlich von uns gegangen ist. Lange noch nach seinem …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2018 | Ausgabe 8/2018

Rezensionen

Autoren:
Michael Wächter, Ludwig Gramlich

01.08.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 8/2018

Zehn Jahre nach der Lehman-Pleite — Finanzmärkte stabil?

Die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers am 15. September 2008 löste eine globale Finanzkrise aus. Dies kann als außergewöhnliches Ereignis interpretiert werden, aber auch als eine Krise des Systems.

Autoren:
Martin Hellwig, Jochen Zimmermann, Mechthild Schrooten, Hans-Peter Burghof, Stephan Schulmeister

01.07.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 7-8/2018

„Beide Häuser müssen erst einmal ihre Hausaufgaben machen“

Professor Volker Brühl, Geschäftsführer des Centers for Financial Studies, über die Zukunft der deutschen Großbanken, Fusionsfantasien und die Folgen des Brexits für den Finanzplatz Frankfurt am Main.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.07.2018 | Karriere | Ausgabe 7-8/2018

Welche Gehaltsvorschriften auf Risikoträger zukommen

Die deutsche Finanzaufsicht hat in diesem Jahr die Auslegungshilfe zur Institutsvergütungsverordnung veröffentlicht. Daraus lassen sich Chancen, aber auch Gefahren für Finanzinstitute und ihre Mitarbeiter ableiten.

Autor:
François Baumgartner

01.07.2018 | Galvanotechnik | Ausgabe 7/2018

REACH-Evaluationsbericht in der Kritik

Vor dem Hintergrund der Veröffentlichung des zweiten REACH-Evaluationsberichtes der EU-Kommission hat der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) den Bericht abschließend geprüft und bezieht nun erstmals kritisch Stellung.

Autor:
Zentralverband Oberflächentechnik e.V.

01.07.2018 | Wissen | Ausgabe 3/2018

Industrial IoT

IoT in der Praxis
Autoren:
Andreas Leupold, Falk Senger, Uwe Weber, Tim Kappler

01.07.2018 | Wissen | Ausgabe 3/2018

Ansätze und Lösungen

Sicherheit
Autoren:
Jan Junker, Claas Lorenz, Wilfried Kirsch, Hartmut Pohl

01.07.2018 | Steuerung | Ausgabe 7-8/2018

Korruptionsprävention als Teil des Compliance Managements

Korruptionsprävention ist heute in zahlreichen Behörden auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene zumindest formal verankert. Vorgestellt werden die Einordnung der Korruptionsprävention in ein Compliance-Management-System und die Implementierung …

Autor:
Prof. Dr. Christian Erdmann

28.06.2018 | Abhandlung | Ausgabe 2/2018

Zukunft der Versicherung – Versicherung der Zukunft

Die Versicherungsbranche ist derzeit durch eine langanhaltende Niedrigzinsphase und diverse Gesetzesvorhaben gekennzeichnet. Gerade die Bündelung der Anforderungen von Solvency II, das Stellen der Zinszusatzreserve und das Erzielen von zugesagten …

Autoren:
Christopher Bierth, Klaus Friedrich, Tim Linderkamp, Ute Lohse, Mathias Schröder

01.06.2018 | Titel | Ausgabe 6/2018

Gute Führung im Vertrieb gesucht!

Top-Leistungen im operativen Vertrieb qualifizieren keinen Verkäufer automatisch für das Management. Und für eine wirksame Führung im Vertrieb braucht es neben einer systematischen Persönlichkeitsentwicklung spezifische Kompetenzen in drei …

Autoren:
Prof. Dr. Lars Binckebanck, Andreas Buhr

01.06.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2018

Unwahrscheinlich unwissend

Autor:
Sebastian Klipper

29.05.2018 | Abhandlung | Ausgabe 2/2018

Der neue Standard zur bilanziellen Abbildung von Versicherungsverträgen (IFRS 17) – Eine kritische Analyse der Auswirkungen auf die Versicherungsbranche

Der neue Standard zur Bilanzierung von Versicherungsverträgen (IFRS 17) bringt gravierende Änderungen für die Versicherungsbranche mit sich. In diesem Beitrag werden die künftigen Ansatz‑, Bewertungs- und Ausweisvorschriften nach IFRS 17 kritisch …

Autoren:
Corinna Ewelt-Knauer, Ariane Kraft, Julia Schneider

17.05.2018 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2018

Was Achtsamkeitstrainings bewirken und wie sie in Organisationen wirksamer werden

Im vorliegenden Artikel der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO) beschäftigen wir uns theoriegeleitet mit der Frage, ob und wie individuelle Achtsamkeitstrainings für Organisationen wirksam werden können. Wir kombinieren dafür …

Autoren:
Dr. Annette Gebauer, M.A. Fabian Brückner

01.05.2018 | IT | Ausgabe 6/2018

Schlaue Technik reduziert Kosten

Eine Studie von Infosys ergab Ende 2017, dass 54 Prozent der Banken in den kommenden drei Jahren positive Auswirkungen durch die Nutzung von auf künstlicher Intelligenz basierenden Datenanalysen erwarten, aus denen sie personalisierte Angebote für …

Autor:
Anja Kühner

01.05.2018 | Strategie | Ausgabe 6/2018

Netzwerke beim Kunden knüpfen

Kreditinstitute aus vielen verschiedenen Ländern bearbeiten den deutschen Markt. Den einheimischen Häusern machen sie teils große Konkurrenz. Davon betroffen sind das Corporate Banking und vermehrt auch das Retailgeschäft.

Autor:
Barbara Bocks

01.05.2018 | Wasser | Ausgabe 5/2018

Entwicklung von Trinkwasserschutz-konzepten im vom Kautschukanbau beeinflussten ländlichen Raum Chinas

Die rapide Verdrängung natürlicher Wälder durch Landwirtschaft und Kautschukanbau im Südwesten Chinas beeinflusst die für die Trinkwassergewinnung genutzten Ressourcen erheblich. 

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Heidrun Steinmetz, Dipl.-Ing. Manuel Krauß, Dr. rer. nat. Bertram Kuch, MSc. Neda Azizi, Dipl.-Ing. Ralf Minke, Dipl.-Ing. Lydia Seitz, Prof. Dr.-Ing. Silke Wieprecht

18.04.2018 | Beitrag/Article | Ausgabe 3/2018

Siedlungsrückzug als planerische Strategie zur Reduzierung von Hochwasserrisiken

Gegenwärtig besteht der Beitrag der Raumplanung zum Hochwasserrisikomanagement primär darin, überschwemmungsgefährdete Gebiete von Bebauung frei zu halten. Damit ist jedoch keine Risikoreduzierung verbunden, da die wesentlichen Schadenspotenziale die bereits bebauten Gebiete ausmachen. 

Autoren:
Prof. Dr. Stefan Greiving, Florian Hurth, Christina Gollmann, Madeleine Kirstein, Dr. Mark Fleischhauer, Andrea Hartz, Sascha Saad

01.04.2018 | Karriere | Ausgabe 5/2018

„Support-Themen im Digitalisierungskontext nehmen zu“

Martin Schimpf, Geschäftsführer des Sparda Telefonservice, über die Leistungen, die sein Unternehmen unter der Marke Summacom anbietet, sowie die aktuelle Bedeutung von Chats und Social Media in der Kundenkommunikation.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.04.2018 | Branchendiskussion | Ausgabe 4/2018

Banken sollten ihren Blick auf Green Finance lenken

Der Finanzsektor muss seinen Teil dazu beitragen, die Auswirkungen des Klimawandels abzuschwächen und eine ökologisch nachhaltige Entwicklung zu fördern. Der dafür nötige Paradigmenwechsel führt auch zu neuem Geschäft.

Autor:
Bianca Baulig

01.04.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2018

Was IT-Sicherheitsindustrie und Anwender voneinander lernen können

Die Kooperation zwischen Anwendern und Herstellern wird wichtiger

Bei der heutigen und zukünftigen Rolle der IT und damit auch der IT-Sicherheit sind sich alle einig, dass ein hohes Sicherheitsniveau erreicht werden muss, um unseren Wirtschaftsraum und unsere Wissensgesellschaft zu schützen. Ideen, wie sich dies …

Autoren:
Sebastian Barchnicki, Norbert Pohlmann

29.03.2018 | Spektrum | Ausgabe 4/2018

Die Business-Analyse in deutschsprachigen Unternehmen

Ergebnisse einer Befragung zum Status Quo und ein exemplarisches Beispiel

Business-Analysten haben sich in Unternehmen als Dolmetscher zwischen fachseitigen Anforderungen und IT-Lösungen etabliert. Die Frage, was genau die Rolle des Business-Analysten ausmacht, ist jedoch nicht so einfach zu beantworten: eine Recherche …

Autoren:
Nico Ebert, Pirmin Zenklusen, Benjamin Flavio Kaeser, Elke Brucker-Kley

01.03.2018 | Titel | Ausgabe 3/2018

Flexible Strukturen für die Risikoanalyse schaffen

An einem wirksamen Compliance-Management-System (CMS) kommen Unternehmen nicht mehr vorbei. Um zu vermeiden, dass dabei aufgeblähte und zähe Strukturen zu unverhältnismäßigen Belastungen werden, sollten sie regelmäßig eine Compliance-Risikoanalyse …

Autor:
Dr. Jan-Hendrik Gnändiger

01.02.2018 | Fintech unter der Lupe | Ausgabe 2/2018

„Kein Haken und keine Hintertürchen“

Mypension

Rogier Minderhout zeigt klare Kante gegenüber der traditionellen Versicherungsbranche. So jedenfalls präsentiert sich der ehemalige Investmentbanker und Gründer von Mypension. Seine Produktidee: ETFs im Versicherungsmantel.

Autor:
Meris Neininger

01.02.2018 | Spektrum | Ausgabe 1/2018

„Da die Sicherheitsteams unterbesetzt sind, müssen die Experten immer länger arbeiten“

Moderne Kommunikationstechnik wird im Unternehmensalltag immer wichtiger. Neben den unbestreitbaren Vorteilen bringt das aber auch Risiken mit sich. Wir sprachen darüber mit Adrian Davis, Leiter des EMEA Teams bei (ISC) 2 .

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2018 | Strategie | Ausgabe 2-3/2018

Start-ups kommen in die Wachstumsphase

Einige vom Bankmagazin gekürte „Fintechs des Monats“ wollen deutlich expandieren. Um andere ist es wegen neuer Vorschriften zwischenzeitlich stiller geworden. Sie sammeln sich und wollen neu durchstarten.

Autoren:
Bianca Baulig, Stefanie Hüthig, Christian Kemper, Eva-Susanne Krah

01.01.2018 | Titel | Ausgabe 2-3/2018

Mit Sicherheiten effizient umgehen

Die Wertermittlung von Kreditsicherheiten wird für Geldinstitute immer komplizierter. Auf Immobilien-Teilmärkten droht eine Blasenbildung, bei Auto-Krediten drückt die Diesel-Diskussion die Restwerte und in der Anlagenfinanzierung besteht …

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.01.2018 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 1/2018

„Wir sind die deutsche Plattform für Robo Adviser“

Nico Baader, Vorstandsvorsitzender der Baader Bank, über die Zukunft von Handelsplätzen, die Bedeutung von Plattformen und über seine persönlichen Herausforderungen als Familienunternehmer.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2018 | Titel | Ausgabe 1/2018

Neuer Schub für die betriebliche Vorsorge

Die Luft ist raus aus der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) soll ihr neuen Schwung verleihen und vor allem für Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) attraktiv werden. Die Zukunft muss …

Autor:
Meris Neininger

01.12.2017 | DuD Report | Ausgabe 12/2017

Rezensionen

Autoren:
Dr. Dennis-Kenji Kipker, Sven Müller, Matthias Raß

01.12.2017 | Spektrum | Ausgabe 6/2017

IT-Outsourcing im Zeitalter der Digitalisierung

Die Neuauflage des im Jahr 2014 erschienenen „IT-Outsourcing Satisfaction Survey“ deckt auf, dass sich die IT-Outsourcing-Ziele innerhalb der letzten drei Jahre deutlich verändert haben. Während vormals die Kostenreduktion von Commodity …

Autoren:
Dipl.-Kfm. Stephan Kahl, Prof. Dr. Nils Urbach, Michael Gschwendtner, Alina Zimmer

01.12.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2017

Chicago Plan und Vollgeld als Alternative zum Kreditgeld: ein Weg zu stetigem Wachstum?

Die gemeinsame Grundidee von Chicago Plan Revisited, Positive Money und Vollgeld ist es, zu verhindern, dass Geschäftsbanken im Zuge der Kreditvergabe oder des Ankaufs von Vermögenswerten Geld schaffen. Der Autor untersucht mögliche Konsequenzen …

Autor:
Olaf Schlotmann

29.11.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 1-2/2018 Open Access

Erzielte Verbesserungen und verbleibender Handlungsbedarf im Integrierten Hochwasserrisikomanagement in Österreich – FloodRisk_E(valuierung)

FloodRisk_E(valuierung) analysiert die erzielten Verbesserungen und den verbleibenden Handlungsbedarf im Integrierten Hochwasserrisikomanagement in Österreich und beurteilt die Umsetzung der Empfehlungen aus FloodRisk I sowie FloodRisk II unter …

Autoren:
Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Habersack, Mag. Dr. Jochen Bürgel, Univ.-Prof. DI Dr. Arthur Kanonier, DI Dr. Clemens Neuhold, MR DI Dr. Heinz Stiefelmeyer, DI Bernhard Schober

27.11.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 1-2/2018 Open Access

Herausforderungen durch pluviale Überflutungen – Grundlagen, Schäden und Lösungsansätze

Die Anzahl der Berichte über Hochwasserereignisse fernab von Gewässern und daraus resultierende Schäden, ausgelöst von Niederschlagsereignissen und den daraus entstehenden Abflussprozessen, steigt in Österreich in den letzten Jahren an. Vor allem …

Autoren:
DI Nina Zahnt, BSc. Markus Eder, Univ.-Prof. DI Dr. Helmut Habersack

14.11.2017 | Aufsätze | Ausgabe 3/2017

Die Rolle der Sparkassen auf dem deutschen Bankenmarkt

Wenn man über Bankenmärkte spricht, stellt die Finanzmarktkrise eine Zäsur, einen elementaren Strukturbruch, dar. Das gilt selbst dann, wenn man über Sparkassen redet, obwohl diese nicht Beteiligte am Krisengeschehen waren. Die Finanzmarktkrise …

Autoren:
Karl-Peter Schackmann-Fallis, Mirko Weiß

01.11.2017 | Ausgabe 11/2017

Branche

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2017 | Vertrieb | Ausgabe 11/2017

Roboter fordern Vermögensverwalter heraus

Die Ausbreitung von Robo Advisory stellt die Grundlage für die klassische Vermögensverwaltung infrage. Denn die automatisierte Geldanlage ist eine bequeme und kostengünstige Alternative zu Investmentfonds, die von Banken angeboten werden. Der …

Autor:
Jan F. Wagner

01.11.2017 | Bankmagazin-Gespräch | Ausgabe 11/2017

„Personal und Wohnraum könnten mittelfristig fehlen“

Stefan Winter, Vorsitzender des Vorstands des Verbands der Auslandsbanken, über Frankfurt am Main, den kommenden Bankermangel, das Engagement der Aufsicht im Zuge des Brexits sowie die Verbandsarbeit zwischen Groß- und Kleinstinstituten.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2017 | Vertriebspraxis | Ausgabe 11/2017

Der Türöffner bei Gewerbekunden

Mit der Beratung von Cyber-Risiken und der Vermarktung von Cyber-Policen betreten Versicherungsvermittler oft Neuland. Neben Versicherungs-Know-how und dem Produktwissen sind hier auch IT-fachliches und technisches Wissen essenziell. Das fehlt …

Autor:
Nikolaus Stapels

01.11.2017 | Aufsätze | Ausgabe 11/2017

DIN ISO/IEC 27001-orientiertes ISMS

Ein Erfahrungsbericht aus der Fraunhofer-Gesellschaft

Forschungseinrichtungen müssen ihren Forschungsgruppen und Mitarbeitenden größere Freiheiten gewähren als Behörden und Verwaltungen. Um trotzdem Informationssicherheit gewährleisten und Kundenanforderungen nach deren Nachweis gerecht werden zu …

Autor:
Ulrich Pordesch

10.10.2017 | Spektrum | Ausgabe 3/2018

Demand Side Management

Entscheidungsunterstützungssysteme für die flexible Beschaffung von Energie unter integrierten Chancen- und Risikoaspekten

Der im Zuge der Energiewende wachsende Anteil regenerativer Energieträger verstärkt Preisschwankungen auf Energiemärkten und führt zur zunehmenden Gefährdung der Versorgungssicherheit. 

Autor:
Lukas Häfner

01.10.2017 | Strategie | Ausgabe 10/2017

In der Chefetage lauern Konflikte

Aufsichtsräte von börsennotierten Unternehmen kontrollieren den Vorstand, kümmern sich um dessen Vergütung, um die Frauenquote und um mögliche Nachfolger. Die Ansprüche an die Gremien sind hoch, doch nicht alle werden dem gerecht. Deshalb stehen …

Autor:
Michael Bürker

01.10.2017 | Strategie | Ausgabe 10/2017

Wenn Kollege Roboter die Aufgaben übernimmt

Der Markt für das Auslagern von Backoffice-Prozessen und Tätigkeiten ist in Bewegung. Druck kommt zum einen vom Regulierer. Zum anderen eröffnen Technologien wie die Robotic Process Automation und die künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten.

Autor:
Anja Kühner

01.10.2017 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2017

Digitalisierung im Gesundheitswesen — zwischen Datenschutz und moderner Medizinversorgung

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat beklagt, dass die Gesundheitswirtschaft zu den am wenigsten digitalisierten Branchen gehört, obwohl schon im Januar 2016 ein E-Health-Gesetz in Kraft getreten ist. Die Digitalisierung umfasst dabei …

Autoren:
Thomas Lux, Bernhard Breil, Michael Dörries, Daniel Gensorowsky, Wolfgang Greiner, Doris Pfeiffer, Felix G. Rebitschek, Gerd Gigerenzer, Gert G. Wagner

01.10.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 10/2017

Grundsätze ordnungsgemäßer Bewertung durch Scoring

Die digitale Durchleuchtung und Bewertung des Verhaltens von Konsumenten und Bürgern nach einem Punktesystem (Scoring) ist in repressiven Staaten wie China schon weit gediehen. Aber auch in Deutschland werden mit diesem System Bürger als …

Autor:
Andreas Oehler

01.09.2017 | Branche | Ausgabe 9/2017

Branche

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | Branche | Ausgabe 9/2017

„Wir sind kein Fintech, das Bestände raubt“

Wefox gehört zu den wenigen Insurtechs, die auch mit unabhängigen Finanzdienstleistungsvermittlern zusammenarbeiten. Versicherungsmagazin sprach darüber und über andere Themen mit CEO Julian Teicke.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2017 | Titel | Ausgabe 9/2017

Makler drängen in den Gewerbemarkt

Ausweitung der Vertriebszone: Lohnt sich der Ein-, Um- und Aufstieg ins Geschäfts feld der Gewerbeversicherung? Spannend und ertragreich ist der Gewerbemarkt allemal. Doch ohne Vorkenntnisse und professionelle Unterstützung wird es schwierig …

Autor:
Umar Choudhry

01.09.2017 | Entwicklung | Ausgabe 9/2017

Testlösungen für das autonome Fahren

Das automatisierte Fahren erhöht die Anforderungen an die Prüfstandtechnik. Dazu entwickelte WKS Informatik eine integrierte Lösung, die vom ersten Prototypen bis hin zur End-of-Line-Prüfung einsetzbar ist.

Autoren:
Andreea Solomon, Ronald Kaempf

01.09.2017 | Branchendiskussion | Ausgabe 9/2017

Regeln gegen Straftaten wurden erweitert

Der Bundesrat hat dem Gesetz zur Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie und der EU-Geldtransferverordnung zugestimmt. Zudem wird eine Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen geschaffen. Damit sollen Geldwäsche und …

Autor:
Tobias Hohberger

01.09.2017 | Wasser | Ausgabe 9/2017

Überflutungsvorsorge — kommunale Gemeinschaftsaufgabe und verteilte Zuständigkeiten

Die Überflutungsvorsorge ist eine kommunale Gemeinschaftsaufgabe. Aufgrund unterschiedlicher Zuständigkeiten und divergierender Anforderungen wasserwirtschaftlicher Regelwerke ist eine klare und verbindliche Regelung der Zusammenarbeit schwierig.

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. habil. Jens Tränckner, Dr. rer. nat. Dr. agr. Dietmar Mehl

01.08.2017 | Praxis | Ausgabe 9/2017

Wie sich Kommunen vor urbanen Sturzfluten schützen können

Infolge des Klimawandels kommt es immer häufiger zu plötzlichen Starkregen. Nicht selten sind Überflutungen die Folge mit verheerenden Auswirkungen. Um sich zu schützen, sind Städte und Gemeinden in der Pflicht, Starkrisiko-Management zu betreiben.

Autor:
Dipl.-Ing. Thomas Brendt

01.08.2017 | Spektrum | Ausgabe 4/2017

Konfigurations-managementkonzept für die Prozess-digitalisierung im Mittelstand

Für viele mittelständige Unternehmen besteht die Herausforderung darin, die Prozessdigitalisierung im Rahmen von Industrie 4.0-Konzepten organisationsspezifisch umzusetzen. Nachfolgend wird unter der Bezeichnung „Organisation 4.0“ ein …

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Hartmut F. Binner

01.08.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2017

IT-Grundschutzkataloge des BSI — Last oder Mehrwert?

Zahlreiche Unternehmen in Deutschland verfügen bereits über eine Zertifizierung nach ISO 27001 und zeigen damit, dass das Thema Datensicherheit für sie eine große Rolle spielt. Darüber hinaus hat das Bundesamt für Sicherheit in der …

Autoren:
Falko Stetter, Sabine Heukrodt-Bauer

01.08.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2017

Cyber-Security aus ordnungspolitischer Sicht: Verfügungsrechte, Wettbewerb und Nudges

Cyber-Security ist aus ökonomischer Sicht vor allem eine Frage fehlgeleiteter Anreize. Wenn Marktakteure nicht die vollen Kosten ihres informationstechnologischen Handelns tragen, führt dies zu ineffizienten Märkten. Ein Grund für die geringen …

Autoren:
Malte Dold, Tim Krieger

28.07.2017 | Originalartikel / Original article | Ausgabe 3-4/2017

Prototypische Entwicklung eines Sensibilisierungs- und Analyseansatzes zur unternehmerischen Anpassung an die Folgen des Klimawandels

Der Beitrag präsentiert und diskutiert das methodische Vorgehen zur Entwicklung eines Sensibilisierungs- und Analyseansatzes für betriebliche Anpassungsstrategien an die Folgen des Klimawandels. In einem engen dialogbasierten Diskurs mit …

Autoren:
Markus Groth, Peer Seipold

18.07.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 10/2017

Copernicus for Mining – über den Einsatz von Sentinel-Daten im Nachbergbau

Das Erdbeobachtungsprogramm „Copernicus“ der Europäischen Union mit den dazugehörigen Sentinel-Satelliten schafft eine dauerhaft leistungsfähige globale Monitoring-Infrastruktur, die auch für bergbauliche Anwendungen große Potenziale …

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Peter Goerke-Mallet, Wolfgang Busch, Andreas Müterthies, Christian Melchers

01.07.2017 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2017

Toolkette zur virtuellen Absicherung von Bremsregelsystemen

Die Absicherung von Bremsregelsystemen erfolgt zunehmend simulationsgestützt am Prüfstand. Performance und Testgeschwindigkeit werden maßgeblich vom Automatisierungsgrad der Toolkette bestimmt. Die Elektronische Fahrwerksysteme GmbH (EFS) zeigt …

Autoren:
Dr. Paul Spannaus, Christoph Kossira

01.07.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2017

„Risiken so schwer vorstellbar wie eine drohende Insolvenz“

Florian Knackstedt, Leiter des „Kompetenzcenters Unternehmerkunden“ der Gothaer Versicherung, rät zu zeitgemäßem Schutz auch im Mittelstand.

Autor:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.07.2017 | DuD Report | Ausgabe 7/2017

Rezensionen

Autor:
Ludwig Gramlich

09.06.2017 | Abhandlung | Ausgabe 2/2017

Das Recht der Versicherungsvermittlung

Ein Vergleich des türkischen und des deutschen Rechtes

Der europäische Binnenmarkt und seine rechtliche Harmonisierung sowie Integration sind für das Versicherungsrecht und speziell für den Prozess der Vermittlung und die Vermittler von besonderer Bedeutung. Insbesondere die Vermittlerrichtlinie (IMD …

Autoren:
Emine Yazicioglu, Peter Reusch

01.06.2017 | Wasser | Ausgabe 6/2017

Historisches Regenwassermanagement in Berlin-Frohnau entspricht noch heutigen Anforderungen

Vor gut 100 Jahren wurde im damaligen Umland von Berlin ein neues Siedlungsgebiet bereits nach heutigen Gesichtspunkten einer modernen Regenwasserbewirtschaftung gegründet. Straßenführung, -belag und -randflächen, Parks, Grünflächen, große …

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Lühr

01.06.2017 | Titel | Ausgabe 6/2017

Integration im Rampenlicht kommunaler Strategie

Menschen aus verschiedenen Ländern werden auch zukünftig nach Europa flüchten. Kommunen sind gefordert, diese Entwicklung frühzeitig zu berücksichtigen und das kommunale Integrationsmanagement neu zu justieren. Um Integration als Querschnittsthema …

Autoren:
Matthias Kreutzer, Andreas Pamp, Matthias Wieliki

16.05.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 7-8/2017 Open Access

Endokrine Disruptoren – eine komplexe Herausforderung

Eine breite Palette an Chemikalien kann direkt oder indirekt das Hormonsystem negativ beeinflussen bzw. stören. Diese Stoffe werden endokrine Disruptoren genannt. Internationale Organisationen und auch die EU-Kommission hat bereits im Jahr 1999  eine Strategie für Endokrin Disruptive Chemikalien (EU 2017) verabschiedet und in einigen geltenden EU-Rechtsvorschriften Vorgangsweisen definiert. 

Autor:
Ao.Univ.-Prof. DI Dr. Maria Fürhacker

12.05.2017 | Diskussionsbeitrag / Forum Discussion | Ausgabe 1-2/2017

PRISMA – Zentrum für Nachhaltigkeitsbewertung und -poltik

Methoden zur Nachhaltigkeitsbewertung interdisziplinär entwickeln

PRISMA bündelt Forschung zu Nachhaltigkeitsbewertung und -politik, d. h. zu Grundlagen der Messung und Bewertung einer ökonomisch erfolgreichen sowie ökologisch und sozial verträglichen langfristigen Entwicklung unter Berücksichtigung räumlicher …

Autor:
Anne-Karen Hüske

03.05.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 7-8/2017

Herausforderung Risikobewertung von Spurenstoffen in Trinkwasser

Durch verschiedenste anthropogene Vorgänge können Fremd- oder Spurenstoffe in unserem Trinkwasser auftreten, wodurch eine gesundheitliche Risikobewertung erforderlich wird. Dies stellt eine besondere Herausforderung dar, zumal oft nur unzulängliche Informationen bezüglich gesundheitlicher Auswirkungen der Substanzen vorhanden sind. 

Autor:
DI Dr. Roland Grossgut

01.05.2017 | IT | Ausgabe 5/2017

Der Aufsichtsrat wird digital

Gremien in Kreditinstituten mussten bisher Berge von Papier austauschen. Moderne Tools organisieren die Arbeit von Vorständen und Kontrollorganen effizienter, kostengünstiger und trotzdem rechtlich sauber.

Autor:
Elke Pohl

01.05.2017 | Karriere | Ausgabe 5/2017

Große Sprünge sind nicht zu erwarten

Die Gehälter von Bankvorständen erhitzen häufig die Gemüter. Seltener in den Blick der Öffentlichkeit gerät, wie viel Mitarbeiter in den Ebenen darunter verdienen. Ihr Salär hängt von ihren Aufgaben ab.

Autor:
Barbara Bocks

01.05.2017 | Bankwirtschaft | Ausgabe 5/2017

Worauf der Betrieb einer Bank basiert

Das Kreditwesengesetz zählt als Grundgesetz für Banken und Sparkassen zu den zentralen Regelwerken für Geldhäuser. Es wurde als Reaktion auf die Finanzkrise im Jahr 1934 beschlossen und trat 1935 in Kraft.

Autor:
Walter Scherm

10.04.2017 | Originalartikel | Ausgabe 3/2017

Die Interne Revision als Unterstützer von Vorstand und Aufsichtsrat

Empirische Ergebnisse aus Sicht des Revisionsleiters

Die Interne Revision leistet als prozessunabhängige Funktion einen wesentlichen Beitrag zu einer guten Corporate Governance im Unternehmen. Aufgrund der Trennung von Unternehmensführung und -überwachung im dualistischen Governancesystem haben …

Autoren:
Marc Eulerich, Carolin van Uum

01.04.2017 | IT | Ausgabe 4/2017

Wer den Einkauf ohne Bargeld möglich macht

Jeder zweite Deutsche kann sich vorstellen, in Zukunft auf Münzen und Scheine zu verzichten. Das kommt den Aggregatoren im Zahlungsverkehr entgegen, die ihre Systeme für den weltweiten Einsatz ausbauen.

Autor:
Wolfgang A. Eck

01.04.2017 | IT | Ausgabe 4/2017

Einkauf wird zur Königsdisziplin

Aufsichtsrechtliche Vorgaben und der Trend hin zu datenbasierten Geschäftsmodellen stellen das Beschaffungswesen vor große Herausforderungen. Daher herrscht unter Geldhäusern eine rege Nachfrage nach Sourcing-Beratern.

Autor:
Stefan Terliesner

01.04.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2017

Vier Schritte zur Gestaltung von Kundenerfahrungen

Innovative und auf Kundenbedürfnisse ausgerichtete Customer Journeys spielen eine große Rolle, da Kunden damit begeistert werden und somit nachhaltig an das Unternehmen gebunden werden können. In nur vier Schritten können Customer Journeys gezielt …

Autor:
Prof. Dr. Daniel Schallmo

01.04.2017 | Software | Ausgabe 5/2017

Risikomanagement voll im Griff

Das betriebsinterne Risikomanagement spielt für den Beschichter eine zentrale Rolle. Branchenspezifische ERP-Systeme dokumentieren relevante Abläufe schnell und lückenlos. Im Programm integrierte Warn- und Kontrollfunktionen minimieren zusätzlich …

Autor:
Michael Hellmuth

01.03.2017 | Wasser | Ausgabe 3/2017

Arzneimittelrückstände in Abwässern aus Einrichtungen des Gesundheitswesens

Die Minderung der Emissionen von Arzneimittelrückständen aus medizinischen Einrichtungen stellt einen möglichen Ansatz zur Reduktion der Umweltbelastungen dar. Jedoch zeigen die Ergebnisse unterschiedlicher Projekte, dass eine separate Behandlung dieser Abwässer nur in Einzelfällen sinnvoll ist, auch wenn sie technisch möglich ist.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Johannes Pinnekamp, Dr.-Ing. Laurence Palmowski

01.03.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 1/2017

Zurück zum Ich. Mediale Deutungsmuster zur Optimierung des Selbstbezugs

Der Artikel beschäftigt sich mit medialen Optimierungsvorstellungen in Bezug auf individuelle Selbstentwürfe. In Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen Thematisierungen von Optimierung geht es hier darum, Optimierung als einen breit …

Autor:
Diana Lindner

27.02.2017 | Ausgabe 2/2017

Green Project Bonds als finanzielle Alternative für Energieunternehmen

Die Neuausrichtung der Energiepolitik mitsamt der Forcierung Erneuerbarer Energien (EE) hat die Wettbewerbsbedingungen für die Unternehmen der Energiewirtschaft tiefgreifend verändert. Die resultierenden Herausforderungen haben in den vergangenen …

Autoren:
Dipl.-Kffr. Sylvia Richter, Univ.-Prof. Dr. Andreas Horsch

21.02.2017 | Originalartikel | Ausgabe 2/2017

Das Translationsrisiko multinationaler Konzerne in Deutschland:

Eine explorative Analyse von Verständnis, Bedeutung und Management-Praxis mit Hilfe der Critical Incident Technique

Dieser Beitrag gibt den bislang umfassendsten Einblick in Verständnis, Bedeutung und Management des Translationsrisikos in der Unternehmenspraxis. Dazu wurden mit Experten aus 25 der größten börsennotierten Konzerne in Deutschland …

Autor:
Arbeitskreis Finanzierung der Schmalenbach-Gesellschaft e.V.

08.02.2017 | Sonderheft 2/2017 Open Access

Pragmatismus: Obama und die Überwindung der Wirtschaftskrise

Gemessen an der außergewöhnlichen Schwere der Wirtschaftskrise von 2008 ist deren schleppende Überwindung als Erfolg der Krisenmaßnahmen von Obama-Regierung, Kongress und Fed zu werten. In einem parteipolitisch polarisierten Umfeld hat die …

Autor:
Prof. Dr. Welf Werner

01.02.2017 | IT | Ausgabe 2-3/2017

Institute entwickeln sich langsam weiter

Banken und Sparkassen müssen sich vom Geld- zum Informationsmanager wandeln. Darüber ist sich die Branche einig. Normalität ist die professionelle Analyse großer Datenmengen bei Finanzdienstleistern allerdings noch nicht.

Autor:
Wolfgang Eck

01.02.2017 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 2-3/2017

„Wir betreiben keine Bankstrukturpolitik“

Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, über die Digitalisierung von Kreditinstituten aus dem Blickwinkel der Finanzaufsicht, Vorschriften für Fintechs und Erleichterungen bei der Regulierung.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2017 | Aus der Branche | Ausgabe 2/2017

Richtig versichert

Die Kosten für die Risikoabsicherung für Oberflächendienstleister sind mit Standardlösungen oft unnötig hoch. Der folgende Beitrag gibt Tipps und Hinweise zum Risikomanagement und zum betrieblichen Versicherungswesen.

Autor:
Hoffmann Industrieversicherungsmakler GmbH & Co.KG

01.02.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 1-2/2017 Open Access

3D-numerische Modellansätze für die Berechnung von Lawineneinstößen in Speicher

Speicherbecken im Pumpbetrieb oder Beschneiungsspeicher können in Zeiträumen großer Lawinengefahr einen hohen Wasserstand aufweisen. In Hinblick auf eine Gefahrenbetrachtung und Risikoabschätzung ist deshalb auch ein möglicher Einstoß einer Lawine …

Autoren:
Dr. Roman Gabl, DI Jakob Seibl, DI Manfred Pfeifer, Dr. Bernhard Gems, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Markus Aufleger

01.02.2017 | Originalarbeit | Ausgabe 1-2/2017

Nanomaterialien und Technikfolgenabschätzung – Instrumente des gesellschaftlichen Umgangs mit Nanomaterialien in Österreich

Technikfolgenabschätzung (TA) erforscht und bewertet auf systematische Weise die Auswirkungen der Implementation technischer Anlagen oder Anwendungen auf andere Systeme. Diese können naturwissenschaftlicher, technischer, ökonomischer …

Autor:
Dr. André Gazsó

01.02.2017 | Spektrum | Ausgabe 1/2017

Design Thinking

Mehr Innovation! Inspirierend und zugleich verwirrend — insbesondere dann, wenn es als Aufforderung an Sie und Ihr Team erfolgt. Führungskräfte sollen auf Kommando innovativ sein, aber ihnen wurde jahrelang beigebracht, Risiken zu vermeiden. Der …

Autor:
Andrew Peter Wallace McCarthy

30.01.2017 | Studie | Ausgabe 1/2017

Die Politik der zivilen Sicherheit: Bedeutungen und Wirkungen eines aufstrebenden Begriffs

Der spezifische Gehalt des zunehmend verwendeten Begriffs zivile Sicherheit bleibt jenseits einer diffusen Abgrenzung vom Militärischen bisher weitgehend unklar. Diese Unschärfe zieht sich durch verschiedene Verwendungskontexte in der Forschungs- …

Autoren:
Dr. Raphael Bossong, Dr. Hendrik Hegemann

26.01.2017 | Einführung | Ausgabe 1/2017

IT-Risikomanagement im Zeitalter der Digitalisierung

Das Zeitalter der Digitalisierung durchdringt immer mehr Lebens- und Arbeitsbereiche mit IT und erfordert daher eine verstärkte interdisziplinäre Betrachtung und Diskussion der damit einhergehenden neuartigen Risiken. Denn die Digitalisierung …

Autor:
Matthias Knoll

05.01.2017 | Abhandlung | Ausgabe 5/2016

Zum Treuhänder des Sicherungsvermögens unter dem neuen Versicherungsaufsichtsgesetz – Auswirkungen der Solvency II-Umsetzung

In dem Beitrag werden die Auswirkungen der Umsetzung der Solvency II-Richtlinie in das neue deutsche Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG 2016) auf den Treuhänder des Sicherungsvermögens untersucht. Der Treuhänder des Sicherungsvermögens gehört zu …

Autoren:
Mirko Kraft, Gerhard Mayr

05.01.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Kontrollierte Nutzung von Schatten-IT

Basierend auf einer systematischen und umfangreichen Analyse von Praxisbeiträgen zum Thema Schatten-IT, die zwischen September 2015 und August 2016 erschienen sind, beschreibt der vorliegende Artikel Governance-Aspekte zu diesem Phänomen. Er …

Autoren:
Andreas Kopper, Markus Westner, Susanne Strahringer

04.01.2017 | Abhandlung | Ausgabe 5/2016

Die Umsetzung der europäischen Compliance-Vorgaben im österreichischen und deutschen VAG 2016

Als Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben Österreich und Deutschland die Vorgaben der europäischen Richtlinie Solvabilität IIa als deren Adressaten in das jeweilige nationale Versicherungsausichtsrecht umgesetzt. Da die Richtlinie in ihrem …

Autor:
Jürgen Bürkle

04.01.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Effizienzorientiertes Risikomanagement für Business Process Compliance

Business Process Compliance (BPC) bezeichnet die Einhaltung von Anforderungen (aus Gesetzen, Standards, internen Vorgaben usw.) bei der Definition und Ausführung von Geschäftsprozessen. Die Sicherstellung von BPC ist für Unternehmen häufig eine …

Autoren:
Stephan Kühnel, Stefan Sackmann, Tobias Seyffarth

04.01.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

IT-Risikomanagement von Cloud-Dienstleistungen im Kontext des IT-Sicherheitsgesetzes

Neben den Vorteilen von Cloud-Diensten ergeben sich durch ihren Einsatz häufig Risiken für die IT-Sicherheit von Unternehmen. Durch das am 12. Juni 2015 verabschiedete Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme sollen …

Autoren:
Michael Adelmeyer, Christopher Petrick, Frank Teuteberg

01.01.2017 | Strategie | Ausgabe 1/2017

Hohe Strafen belasten die Bilanzen

Weltweit müssen Banken Milliarden für ihr Fehlverhalten zahlen. Auch in Deutschland kommen weitere Sanktionen auf führende Institute zu. Die Finanzaufsicht will in Zukunft härter durchgreifen.

Autor:
Stefan Terliesner

01.01.2017 | Titel | Ausgabe 1/2017

Den Kopf über Wasser halten

Die gute Nachricht für Geldhäuser hierzulande lautet, dass die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr weiter wächst. Die schlechte Nachricht ist, dass Banken mit einer weiteren Flut an Vorschriften internationaler Gremien rechnen müssen. Die …

Autor:
Jan F. Wagner

21.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

IT-gestützte Methodik zum Managment von Datenschutzanforderungen

Datenschutzverstöße stellen rechtliche und finanzielle Risiken dar, insbesondere durch die umsatzabhängigen Bußgelder, die in der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) vorgesehen sind. Die Sicherstellung der Datenschutzkonformität in betrieblichen Anwendungssystemen ist bislang aufwändig und nur in geringem Umfang automatisiert. In diesem Beitrag wird ein Lösungsansatz vorgestellt, der die durchgängige Dokumentation, Durchsetzung und Kontrolle von Datenschutzanforderungen für betriebliche Anwendungssysteme gewährleisten soll.

Autoren:
Jürgen Anke, Wilhelm Berning, Johannes Schmidt, Christian Zinke

16.12.2016 | Ausgabe 2/2017

Risks of the German Power Supply System

Difference between Risk Assessments from the Insurance Industry and Energy Technicians

The German power supply system is experiencing a phase of radical change. The insurance industry designed this transformation not only as a property insurance donor, but also as an institutional investor. The emphasis of this commitment is based …

Autoren:
Dirk Wrede, Tim Linderkamp, Miguel Rodriguez Gonzalez

14.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

IT-Risikomanagement im Produktionsumfeld – Herausforderungen und Lösungsansätze

Produktionsumgebungen sind heute in vielfältiger Weise durch Informationstechnik (IT) geprägt. Diese Entwicklung trägt in einem erheblichen Maße zur Flexibilisierung und Effizienzsteigerung in der industriellen Produktion bei. Damit erbt dieser …

Autoren:
Reiner Kraft, Mechthild Stöwer

14.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Differenzierung von Rahmenwerken des IT-Risikomanagements

Rahmenwerke des IT-Risikomanagements erleichtern die systematische Identifikation, Analyse und Bewältigung von Bedrohungen und Risiken im IT-Umfeld. Ohne einen effektiven Umgang mit Risiken steigt die Gefahr, dass ein Unternehmen mit signifikanten …

Autor:
Stefan Beißel

01.12.2016 | Abhandlung | Ausgabe 1/2017

Grüne Gentechnik im Kontext der Haftpflichtversicherung

Im Rahmen der Verhandlungen von transnationalen Handelsabkommen spielen regelmäßig auch gentechnisch veränderte Organismen (GVO) eine bedeutende Rolle. Vor allem die sog. „grüne Gentechnik“ steht im Zentrum der Aufmerksamkeit, da sie die Erzeugung …

Autoren:
Julia Eberle, Thomas Hartung

01.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2016

Warum der Vertrieb die Trends im Einkauf kennen muss

Die Beschaffung wird zunehmend zur strategischen Schlüsselfunktion in Unternehmen. Verkäufer sollten die wichtigsten Trends im Einkauf und auch die Gedankenwelt der Einkäufer kennen, um die Geschäftsbeziehung erfolgreich zu gestalten. Für den …

Autoren:
Prof. Dr. Lars Binckebanck, Raphael Pompe

01.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2016

Die Rolle des Einkaufs in der digitalen Transformation

Die digitale Transformation und Unternehmensstrategien, die immer stärker auf agilen Prinzipien beruhen, verändern auch die Rolle des Einkaufs. Die zentrale Herausforderung für den Einkauf wird darin bestehen, Agilität im Unternehmen zu ermöglichen und strategische Lieferantenbeziehungen zu schaffen.

Autoren:
Felix Dinnessen, Sven Hellmann

01.12.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2016

Stellen Sie die Beziehungsfrage!

Die enge Verzahnung weltweiter Lieferketten führt zu schwer kalkulierbaren Risiken. Die Abhängigkeit produzierender Unternehmen von den eigenen Zulieferern steigt. Ein guter Grund, bestehende Beziehungen unter die Lupe zu nehmen, Lieferanten …

Autor:
Marco Nink

01.12.2016 | Branche | Ausgabe 12/2016

Überliste dich selbst!

Wie die Rentendebatte zeigt, bleibt das von Frank Schirrmacher einst beschworene „Methusalemkomplott“ nicht nur ungelöst. Es wird durch die Negativrenditen noch verschärft. Dabei könnte Altersvorsorge so einfach sein, wenn die Erkenntnisse der …

Autor:
Hans-Jörg Naumer

01.12.2016 | Vertriebspraxis | Ausgabe 12/2016

Angst machen gilt nicht

Niedrigzins, Regulierung, Prozessoptimierung bei gleichzeitiger Kostenreduktion: So die Schlagworte, die strategische Vertriebsentscheidungen hervorrufen. Doch Großvertriebe sehen auch 2017 noch Wachstumschancen aufgrund ihres Allfinanzansatzes …

Autor:
Marc Oehme

01.12.2016 | Titel | Ausgabe 12/2016

Schadenregulierung ist Schwachpunkt

Der Wettbewerb in der Gewerbe- und Industrieversicherung floriert. Auf die Versicherungsmakler kommt 2017 viel Arbeit zu, denn der Markt zeigt deutliche Überkapazität. Aber nur rund die Hälfte der Firmenversicherer wirtschaftet auskömmlich. Nicht …

Autor:
Uwe Schmidt-Kasparek

01.12.2016 | Originalarbeit | Ausgabe 11-12/2016 Open Access

Bewertung der österreichischen Gewässerentwicklungskonzepte im Rahmen der Umsetzungsziele der EU-Richtlinien WRRL (2000/60/EG) und HWRL (2007/60/EG)

In Österreich wird das Gewässerentwicklungskonzept seit 1989 für übergeordnete langfristige flussgebietsbezogene Planungen herangezogen. In den Jahren 2003 und 2011 wurden zwei für die Wasserwirtschaft wichtige Richtlinien in das österreichische …

Autoren:
DI Katharina König, Priv.-Doz. DI Christoph Hauer

01.12.2016 | Aufsätze | Ausgabe 12/2016

Die Datenschutz-Folgenabschätzung in der DS-GVO

Die Folgenabschätzung als Nachfolger der Vorabkontrolle

Nach der Vorabkontrolle ist vor der Datenschutz-Folgenabschätzung. Durch die EUDatenschutzgrundverordnung (DS-GVO) wird es verstärkt zu einer risikoorientierten Betrachtung im Datenschutz kommen. Zukünftig wird es keine bürokratischen …

Autor:
Marco Wichtermann

30.11.2016 | Originalbeitrag | Ausgabe 2/2016 Open Access

Priorisierung von Immobilienmärkten mittels ELECTRE: Nutzung eines Outranking-Modells im taktischen Portfoliomanagement

In Zeiten volatiler Immobilienmärkte und einer hohen Wettbewerbsintensität sind leistungsfähige Systeme der Analyse und Entscheidungsunterstützung unverzichtbar. Entscheidungen zu Investitionsstrategien und Einzelinvestitionen basieren zumeist auf …

Autoren:
Steffen Metzner, Mareen Sawitzky

14.11.2016 | Originalartikel | Ausgabe 4/2016

Adressatengerechte Kapitalmarktkommunikation als unternehmensindividuelle Managementverantwortung

In den vergangenen Jahren hat der Umfang der Finanzberichte vieler Unternehmen bedingt durch eine Reihe externer und interner Faktoren stetig zugenommen. Zwischenzeitlich gibt es von unterschiedlichen Seiten immer mehr Kritik an der entstandenen …

Autoren:
Ralf P. Thomas, Jochen Schmitz, Jürgen M. Wagner

01.11.2016 | Karriere | Ausgabe 12/2016

Gehälter von Vorständen steigen moderat

Struktur und Höhe der Entlohnung von Entscheidern deutscher Banken und Sparkassen unterliegen vielen Vorschriften. Zum Jahreswechsel kommen wieder Neuerungen auf die Institute zu. Schon jetzt sind die Unterschiede der Vergütungspraxis zwischen den …

Autor:
Barbara Bocks

01.11.2016 | Mensch & Unternehmen | Ausgabe 4/2016

Elan vital

Risiken und Reklamationen behandelt die Führung dieses Klinikverbundes vorbildlich — zum Wohl von Patienten und besserer Wirtschaftlichkeit
Autor:
Thorsten Garber

01.11.2016 | Bankwirtschaft | Ausgabe 11/2016

Risiken im Blick behalten

▪ Die MaRisk genannten Vorgaben zur Risikobehandlung in Kreditinstituten werden in Rundschreiben der Finanzaufsicht veröffentlicht. ▪ Die Anweisungen ersetzen die bisherigen Regelwerke MaH, MaIR und MaK. ▪ Die Vorschriften gelten für alle …

Autor:
Tobias Hohberger

01.11.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2016

Aggregierte Risiken für Offshore-Wind- Investitionen — eine Simulation

Die Bundesregierung möchte den Ausbau der Offshore-Windenergie vorantreiben, da diese eine wichtige Stütze der Energiewende darstellt. Der vorherrschend stetige Wind in der deutschen Nord- und Ostsee hat das Potenzial, konventionelle Kraftwerke durch CO2-freie
erneuerbare Energie zu ersetzen.

Autoren:
Marita Balks, Jonathan Grasse

26.10.2016 | Originalarbeiten | Ausgabe 7/2016

IoT als Herausforderung für die Informationssicherheit

Sowohl Hersteller als auch die ganze Gesellschaft stehen durch das „Internet der Dinge“ (Internet of Things, IoT) vor neuen Herausforderungen. Neue Angriffsziele entstehen, und die klassischen Grundanforderungen der Informationssicherheit ändern …

Autoren:
Ingrid Schaumüller-Bichl, Andrea Kolberger

13.10.2016 | Ausgabe 6/2016 Open Access

Strategische Personalplanung und HR Analytics

Navigationshilfe für das Management am Beispiel der AOK Hessen

Die Veränderungsgeschwindigkeit von Geschäftsdynamik und Personaldynamik läuft immer stärker auseinander. Umfassende Human Resource (HR) Analytics konzentriert sich deshalb nicht nur auf das „Hier und Jetzt“, sondern nimmt mit einer integrierten …

Autoren:
Kai Berendes, Johannes Kumpf, Marc Delarue

01.10.2016 | Titel | Ausgabe 11/2016

Sparen lässt sich nur im Gleichschritt

Kreditinstitute lagern wieder verstärkt IT-Dienstleistungen aus. Damit wollen sie ihre Kosten senken. Bei der Zusammenarbeit mit Providern müssen die Banken auf reibungslose Abläufe achten. 

Autor:
Jan F. Wagner

01.10.2016 | Praxis | Ausgabe 11/2016

Finanzierung von Hochwasserschutzmaßnahmen

Nach einem umfassenden Abstimmungsprozess sollen in den nächsten 6 Jahren rund 580 Maßnahmen den Hochwasserschutz und das Risikomanagement in Rheinland-Pfalz verbessern. Hierfür müssen die überwiegend öffentlichen Träger in den Kommunen und dem …

Autor:
Dipl.-Ing. Andreas Christ

01.10.2016 | Titel | Ausgabe 11/2016

Hochwasserrisikomanagement 2030 — ein Ausblick

Die jüngsten Hochwasserereignisse — und insbesondere die durch Starkniederschläge verursachten Ereignisse — waren Anlass, wieder einmal grundlegend über die Möglichkeiten und Grenzen der Hochwasservorsorge nachzudenken. Wie geht es weiter? 

Autor:
Prof. Dr. Robert Jüpner

01.10.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2016

Erfolg ist der größte Feind der Innovation

Viele Führungskräfte und damit letztendlich auch Unternehmenskulturen sind in Zeiten wirtschaftlichen Aufschwungs zu passiven Innovatoren geworden. Dabei sollten sich Unternehmen gerade in Zeiten des geschäftlichen Erfolgs noch stärker auf die …

Autor:
Robert Mehlan

01.10.2016 | Branche | Ausgabe 10/2016

Auf der Suche nach neuen Erkenntnissen

Mit gezielter Datenanalyse im Vermittlerbüro kann sich der Vertrieb für das Datenzeitalter rüsten. Die Digitalisierung des Datenbestandes machen sich schon heute Insurtechs zunutze. Auch Versicherer und Rückversicherer setzen auf die Synergie …

Autor:
Umar Choudhry

01.10.2016 | Pulverbeschichten | Ausgabe 10/2016

Bedeutung des Kochtests als Kurzprüfung

Jahrelang galt der Kochtest in der Pulverbeschichtungsbranche als einfacher Test zur Prüfung der Haftung von Lacken auf voranodisierten Oberflächen. Doch bereits 2011 hatte die GSB International den Test kritisch hinterfragt und schließlich …

Autor:
Dr. Axel Blecher

01.10.2016 | Aktuell | Ausgabe 10/2016

Aktuell

Autor:
Vieweg Verlag Wiesbaden

01.10.2016 | Praxis | Ausgabe 10/2016

Prozessmodelle in Verwaltungen vielseitig einsetzbar

Prozessmodelle bedeuten Transparenz — bezüglich der Abläufe, der Beteiligten und der angestrebten Ergebnisse. Der neue KGSt-Bericht zum Prozessmanagement zeigt vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, verdeutlicht die spezifischen Stärken der Modelle …

Autor:
Dr. Gaby Beckmann

01.10.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2016

Partnerschaftsgestaltung für sicheres IT-Outsourcing

Das schwierige Verhältnis von Anwendern und Dienstleistern, wichtigste Handlungsfelder im Rahmen des OMIT-Referenzmodells

Mehr als die Hälfte der Outsourcing-Beziehungen in Deutschland mit einem Vertragsvolumen von drei Millionen Euro oder mehr erfüllt die in sie gesetzten Erwartungen nicht. Das hat Ursachen: Outsourcing ist eine gute Sache, wenn es gut gemacht wird!

Autor:
Torsten Gründer

01.10.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2016

Motivation: Wie verhält sich die IT-Sicherheit zum IT-Outsourcing?

Eine Bestandsaufnahme

„Do what you can do best and outsource the rest“; ist das die Ultima Ratio auch beim IT-Outsourcing? Geht es mithin inzwischen nicht mehr um die Frage des Ob, sondern allenfalls noch um die Klärung der Frage des Zuschnitts und der vertraglichen …

Autor:
Heinz-Dieter Schmelling

01.10.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2016

Organisation und Absicherung einer industriellen IT-Produktion

Drei Handlungsfelder jenseits von „Protection, Detection, Reaction“

IT-Dienstleister müssen sich den unterschiedlichsten Marktanforderungen stellen. In komplexeren IT-Outsourcing-Situationen sind das Sicherheitsmanagement des IT-Dienstleisters (Produzent) und das der Anwenderorganisation (Kunde) miteinander …

Autor:
Eberhard von Faber

19.09.2016 | Wissenschaftlicher Beitrag | Ausgabe 1/2017

Zum Gap zwischen theoriebasierter Planungsforschung und Planungspraxis. Eine Betrachtung weiter Teile des deutschsprachigen planungswissenschaftlichen Outputs seit 2003

In diesem Beitrag wird ein großer Teil der publizierten deutschsprachigen, raumwissenschaftlichen Forschungsergebnisse von 2003 bis 2014 auf eine vermutete Lücke zwischen theoriebasierter Forschung und der Planungspraxis hin betrachtet. Dazu …

Autoren:
Prof. Dr. Christian Diller, Dr. Thomas Thaler

01.09.2016 | BANKMAGAZIN-Gespräch | Ausgabe 10/2016

„Der Bankberater übernimmt vor allem psychologische Aufgaben“

Andreas Hackethal, Professor für Finanzen am House of Finance der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, über Fintechs, die deutsche Bankenmetropole sowie neue Ideen für Produkte und Dienstleistungen.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2016 | Karriere | Ausgabe 10/2016

Temporeicher Analytiker

Autoren:
Ulrik Lackschewitz, Anja Kühner

01.09.2016 | Strategie | Ausgabe 10/2016

Ein tot geglaubter Markt erwacht

Credit Default Swaps gelten als Auslöser der jüngsten Finanzkrise. Seitdem meiden Investoren die Produkte. Doch langsam zieht die Nachfrage wieder an.

Autoren:
Professor Dr. Markus Hehn, Dr. Stefanie Hehn-Ginsbach

01.09.2016 | Praxis | Ausgabe 9/2016

Erkenntnisse aus dem geodätischen Langzeitmonitoring beim Bau des Gotthard-Basistunnels

Für die Stauanlagen Curnera, Nalps und Sta. Maria im Vorderrheintal wurden spezielle geodätische Messanlagen eingerichtet, um allfällige, durch den Bau des Basistunnels verursachte Geländedeformationen zu überwachen. Nach mehreren Jahren Erfahrung …

Autoren:
Dr. Dante Salvini, Dipl.-Ing. Mario Studer, Dipl.-Ing. Adrian Ryf
Bildnachweise