Skip to main content
main-content

Automatisiertes Fahren

Aus der Redaktion

22.10.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

ZF übernimmt 35 Prozent des Engineering-Dienstleisters ASAP

ZF will sich mit einer neuen Kooperation besser für die Zukunft aufstellen. Der Engineering-Dienstleister ASAP ist auf Elektromobilität, automatisiertes Fahren und Konnektivitätslösungen spezialisiert.

22.10.2018 | Fahrzeug-Lichttechnik | Nachricht | Onlineartikel

VW entwickelt interaktive Scheinwerfer und Rückleuchten

Volkswagen arbeitet an kommunizierenden Lichtsystemen für automatisierte Fahrzeuge. Neue Mikropixel-HD-Scheinwerfer sollen in Zukunft Informationen direkt auf die Straße projizieren können.

22.10.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

KI-gestütztes Fahrerassistenzsystem Proreta 4 vorgestellt

Continental und die TU Darmstadt haben ein maschinell lernendes Fahrerassistenzsystem entwickelt. Proreta 4 soll den Fahrer vor allem in innerstädtischen Verkehrssituationen unterstützen.

weitere Artikel

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Zeitschriftenartikel

01.10.2018 | Entwicklung | Ausgabe 10/2018

Cockpitkonzept für die einfache Bedienung von Assistenzfunktionen

Mit zunehmender Automatisierung des Fahrens steigt die Komplexität durch mehr elektronische Assistenzsysteme sowie häufigere Übergabeszenarien zwischen Fahrer und Computer. ZF hat mit dem Concept 2020 ein Cockpit entwickelt, dass die Bedienung …

01.10.2018 | Entwicklung | Ausgabe 10/2018

Systemübergänge vom automatisierten zum assistierten Fahren

Mit zunehmender Automatisierung von Fahrfunktionen gewinnt die Interaktion von Fahrer und Fahrzeug an Bedeutung. Dem Fahrer soll ein möglichst komfortables und ganzheitliches Automationserlebnis ermöglicht werden. Gleichzeitig muss gewährleistet …

01.09.2018 | Tagungsbericht | Ausgabe 9/2018

9. Münchner Fahrwerk-Symposium chassis.tech plus 2018

Dem Chassis wird die Funktion Assistenzsysteme zugeordnet. Am 12. und 13. Juni 2018 referierten Fahrwerkentwickler in fünf Keynotes darüber, wie ihre Lösungen für das automatisierte und elektrifizierte Fahren aussehen. Es kommt darauf an, den …

01.09.2018 | Titelthema | Ausgabe 3/2018

Nutzfahrzeuge Entwicklung und Produktion

weitere Zeitschriftenartikel

Buchkapitel

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Smarte Regulierung in Informationskollektiven - Bausteine einer Informationsregulierung im Internet der Dinge

Das Internet der Dinge (IoT) steht paradigmatisch für die fortschreitende Digitalisierung alltäglicher Gegenstände und Praktiken. In der Folge vermehren sich Situationen und Umgebungen, in denen automatisiert und opak Daten gespeichert und …

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kraftfahrzeugtechnik

Kraftfahrzeuge sind selbstfahrende, maschinell angetriebene Landfahrzeuge, die nicht an Gleise gebunden sind. Sie dienen dem Transport von Personen und Gütern und sind die Basis für eine weiträumige und feingliedrige Arbeitsteilung. Sie erlauben …

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Autonomes Fahren in der Lehre

An der Hochschule RheinMain wird seit zwei Jahren im Rahmen der Projektveranstaltung „Wahlprojekt“, die im fünften Semester des Bachelor-Studiengangs Angewandte Informatik angesiedelt ist, ein autonomes Modellfahrzeug entwickelt. Im Beitrag werden …

weitere Buchkapitel

Newsletter plus Fachwissen!

Erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten News zu den Themen Ihres Fachgebiets und dazu noch kostenlosen Zugriff auf ausgewählte Buchkapitel und Fachzeitschriftenartikel aus unserer digitalen Fachbibliothek.

Jetzt kostenlos anmelden

Bücher

Bildergalerien

19.09.2018 | Leichte Lkw + Transporter | Bildergalerie | Galerie

Renault EZ-Pro

Der Renault EZ-Pro ist ein hochautomatisiertes Lieferwagen-Konzept für die Stadt der Zukunft. Mehrere gekoppelte "Robo Pods" können auf der letzten Meile autonom und elektrisch zu ihrem Bestimmungsort fahren.

17.09.2018 | Elektrofahrzeuge | Bildergalerie | Galerie

BMW Vision iNext

BMW zeigt mit dem Vision iNext, wie das Elektroauto der Zukunft aussehen könnte. Die Münchner verstehen das Fahrzeug als großen Sprung – als "Zukunftsbaukasten" des Konzerns. 

11.09.2018 | Mobilitätskonzepte | Bildergalerie | Galerie

Mercedes-Benz Vision Urbanetic

Flexibles Mobilitätskonzept Mercedes-Benz Vision Urbanetic: Die autonome Fahrplattform ist bestückbar mit Cargo-Modul für den Gütertransport oder mit People-Mover-Modul für die Personenbeförderung.

Veranstaltungen

02.04.2019 - 03.04.2019 | Automatisiertes Fahren | Editor´s Pick | Wiesbaden | Veranstaltung

Automatisiertes Fahren 2019

5. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren
Von der Fahrerassistenz zum autonomen Fahren

Videos

04.09.2015 | Automatisiertes Fahren | Video

Digitales Testfeld Autobahn: Erklärfilm

Mit dem digitalen Testfeld Autobahn wird das automatisierte und vernetzte Fahren von der Laborsituation auf eine der modernsten Schnellstraßen weltweit gebracht: die deutsche Autobahn. 

16.07.2015 | Fahrerassistenz | Video

Continental: Connected Enhanced Cruise Control

Ein Fahrzeug, das auf einer kurvigen Landstraße selbstständig das Tempo bestimmt, das heißt: von alleine beschleunigt und bremst, das die genaue Topographie der zu fahrenden Strecke kennt, das auf andere Verkehrsteilnehmer genauso reagiert wie auf Geschwindigkeitsbegrenzungen - dieses Fahrzeug existiert bereits.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise