Skip to main content
main-content

05.09.2019 | Vergütung | Infografik | Onlineartikel

Management + Führung

Der beste Benefit ist das Gehalt

Autor:
Andrea Amerland

Der Dienstwagen, der Betriebskindergarten oder das Jobticket? Was bei der Arbeitgeberwahl für Erwerbstätige besonders relevant ist, hat eine Umfrage ermittelt.
 

Wenn es um Benefits für Arbeitnehmer geht, versuchen manche Arbeitgeber besonders kreativ zu sein. Sie werben in Stellenanzeigen mit dem berühmt berüchtigtem Tischkicker, dem Jobrad oder einer angeblich besonderen Unternehmenskultur für sich, um ihre Arbeitgeberattraktivität zu steigern. Dabei verlieren sie offenbar den Blick für das Wesentliche. Denn das A und O bei der Jobauswahl von Kandidaten ist nach wie vor die Vergütung. 

Das ist ein Ergebnis einer Online-Umfrage unter rund 1.000 Arbeitnehmern, die im Mai 2019 im Auftrag der Targobank durchgeführt wurde. Demnach ist für zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) das Gehalt das wichtigste Kriterium bei der Jobauswahl. Das ist ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zur Befragung im Jahr 2017. 

Arbeitnehmer achten auf Jobsicherheit und Betriebsklima 

Auf Platz zwei folgt für die Hälfte der Befragten (50 Prozent) die Sicherheit des Arbeitsplatzes (2017: 60 Prozent). Am drittwichtigsten ist Arbeitnehmern der Standort des Unternehmens (35 Prozent | 2017: 37 Prozent), gefolgt von der Balance zwischen Privatleben und Beruf (28 Prozent). Aber auch das Thema Urlaub hat an Bedeutung gewonnen. Während es dieser Aspekt 2017 nicht in die Top fünf schaffte, ist er 2019 für rund ein Viertel (27 Prozent) relevant.   

Daneben hat die Umfrage ermittelt, was Arbeitnehmern beim Betriebsklima besonders wichtig ist. An aller erste Stelle nennen 60 Prozent der Befragten Respekt und Wertschätzung. Auf eine kollegiales Arbeitsumfeld legt mehr als die Hälfte (58 Prozent) wert, Teamarbeit favorisieren 46 Prozent. Interessant: War 2017 noch 51 Prozent ein gutes Verhältnis zum Vorgesetzten wichtig, sind es 2019 nur noch 45 Prozent. Eigenverantwortliches Arbeiten ist für 38 Prozent entscheidend.

Fazit: Zahlen Arbeitgeber schlecht, sind sie für Arbeitnehmer einfach nicht attraktiv. Eine angemessene Vergütung kann im Kampf um qualifizierte Köpfe also das Zünglein an der Waage sein. Denn für Arbeitnehmer ist das Gehalt offenbar viel wichtiger als andere Corporate Benefits.   

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Urlaubsrecht

Quelle:
Praxishandbuch Arbeitsrecht

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Haltung: Wertschätzung

Quelle:
Gesunde Führung

Das könnte Sie auch interessieren

09.07.2019 | Vergütung | Infografik | Onlineartikel

Wie Arbeitgeber-Benefits die Jobauswahl beeinflussen

09.05.2019 | Teambuilding | Infografik | Onlineartikel

Deutsche schwören auf Teamarbeit

05.04.2018 | Employer Branding | Infografik | Onlineartikel

Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber

Premium Partner

    Bildnachweise