Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Paper | Ausgabe 5/2016 Open Access

Hydrogeology Journal 5/2016

Review: Natural tracers in fractured hard-rock aquifers in the Austrian part of the Eastern Alps—previous approaches and future perspectives for hydrogeology in mountain regions

Zeitschrift:
Hydrogeology Journal > Ausgabe 5/2016
Autor:
Sylke Hilberg

Abstract

Extensive in-depth research is required for the implementation of natural tracer approaches to hydrogeological investigation to be feasible in mountainous regions. This review considers the application of hydrochemical and biotic parameters in mountain regions over the past few decades with particular reference to the Austrian Alps, as an example for alpine-type mountain belts. A brief introduction to Austria’s hydrogeological arrangement is given to show the significance of fractured hard-rock aquifers for hydrogeological science as well as for water supply purposes. A literature search showed that research concerning fractured hard-rock aquifers in Austria is clearly underrepresented to date, especially when taking the abundance of this aquifer type and the significance of this topic into consideration. The application of abiotic natural tracers (hydrochemical and isotope parameters) is discussed generally and by means of examples from the Austrian Alps. The potential of biotic tracers (microbiota and meiofauna) is elucidated. It is shown that the meiofauna approach to investigating fractured aquifers has not yet been applied in the reviewed region, nor worldwide. Two examples of new approaches in mountainous fractured aquifers are introduced: (1) use of CO2 partial pressure and calcite saturation of spring water to reconstruct catchments and flow dynamics (abiotic approach), and, (2) consideration of hard-rock aquifers as habitats to reconstruct aquifer conditions (biotic approach).

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Hydrogeology Journal 5/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise