Skip to main content
main-content

Wirtschaftsrecht

Aus der Redaktion

14.03.2017 | Wirtschaftspolitik | Im Fokus | Onlineartikel

Teure Scheidung Brexit

Der Brexit wird eine teure Scheidung. Was Ökonomen längst befürchteten, belegt jetzt eine Studie: Die deutsche Konjunktur wird leiden. Denn fast jeden zehnten Euro verdienen deutsche Konzerne im Vereinigten Königreich. Fünf Branchen sind besonders betroffen.

08.03.2017 | Finanzen | Interview | Onlineartikel

"Vermögensmanagement hilft, die Vermögensziele zu erreichen"

Familiy Offices befassen sich mit der bankenunabhängigen Verwaltung großer Privatvermögen. Was sie leisten und welche Vorteile sie mit sich bringen, erklären Peter Preller und Jens Escher im Gespräch mit Springer Professional.

06.03.2017 | Wirtschaftsrecht | Im Fokus | Onlineartikel

Welche Vorteile eine GmbH & Co. KG bietet

Die Rechtsform eines Unternehmens hat erhebliche steuerliche und rechtliche Konsequenzen. Warum sollte ein Unternehmen sich für eine GmbH & Co. KG entscheiden?

weitere Artikel

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Zeitschriftenartikel

01.04.2017 | Forum | Ausgabe 4/2017

Was wird aus dem Beschäftigtendatenschutz?

Am 23.11.2016 wurde ein sich noch in der Ressortabstimmung befindlicher Entwurf des EU-DS-AnpUG, dessen Artikel 1 ein ab dem 25. 5. 2018 geltendes BDSG-neu enthält, vom BMI den Verbänden etc. zur kurzfristigen Stellungnahme zugeleitet. Die …

01.11.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2016

Suchmaschinen unter der Lupe: Informationsherrschaft und ihre Schranken

Suchmaschinen ermöglichen Nutzern einen schnellen Zugang zu Informationen, die sie konkret suchen oder dort erst entdecken. Sie haben sich zu wichtigen Informationsintermediären entwickelt. In der breit geführten Debatte über eine mögliche …

01.09.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2016

Big Data, Statistik und die Datenschutz-Grundverordnung

Big Data und statistische Datenverarbeitung halten zahlreiche gesellschaftliche Potentiale bereit. Neben vielen grundrechtsfördernden Anwendungsfeldern bieten sie aber auch Wissensgrundlagen für Fremdbestimmung und Manipulation sowohl des …

01.06.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2016

Der Augsburg-Münchner-Entwurf eines Biobankgesetzes

Im Frühjahr 2015 hat eine Gruppe von Rechtswissenschaftlerinnen und Rechtswissenschaftlern der Universität Augsburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München nach mehrjähriger Forschungsarbeit einen Entwurf für ein Biobankgesetz …

weitere Zeitschriftenartikel

Buchkapitel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internationalisierung vs. Nationalisierung im Zeitalter der digitalen Gesellschaft

Internationalisierung und Nationalisierung sind zwei Pole, die die Debatte um die Zukunft der digitalen Gesellschaft in den letzten Jahren zu bestimmen scheinen. Auf der einen Seite steht der Verweis auf die Grenzenlosigkeit des Datenverkehrs und …

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Geistiges Eigentum und seine globale Regulierung

Das Konzept geistigen Eigentums ist durch eine Reihe von Spannungsverhältnissen gekennzeichnet, die auch die Hauptkonfliktlinien bei der globalen Regulierung geistiger Eigentumsrechte bestimmen. Das vorliegende Kapitel erläutert die …

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Menschenrechte

Erstmals 1948 von den Vereinten Nationen in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) als universelle Rechte eines jeden Menschen definiert, haben Menschenrechte bis heute nicht an Aktualität verloren. Im Gegenteil; anhaltende Faktoren …

weitere Buchkapitel

Bücher

Premium Partner

EIZOmicrom

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Was Bulle und Bär 2017 vorhaben

Die Anlage Praxis informiert über die wichtigsten Entwicklungen an den internationalen Börsen. Aktuell steht Italien aufgrund hoher Staatsschulden und einem bröckelnden Bankensektor eine unsichere Zeit bevor. Der gesamten Finanzbranche stehen 2017 grundlegende Veränderungen bevor. Mit welchen Folgen Anlageberater und Vermittler rechnen müssen, erfahren Sie hier:
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise